WIr stellen vor Das grüne Istrien wird immer attraktiver für Reisende

Erschienen in: Istrien,Kunst & Kultur
Erschienen am: 07.09.2009
 

Das Landesinnere Istriens zieht immer mehr Touristen an, besonders jene, die sich während ihres Urlaubs nach einem Aufenthalt in der Natur und der Ruhe der authentischen istrischen Häuser sehnen, die das traditionelle Leben tüchtig mit den Bedürfnissen modernen Reisender zu kombinieren wissen. Andererseits bietet das grüne Istrien hervorragende Ausflugsmöglichkeiten in mittelalterliche Städte – Festungen, die sich auf mystischen Hügeln befinden. Ein Spaziergang durch diese Städte, die antiken Akropolen ähneln – Motovun, Labin, Vodnjan (befindet sich auf keinem Hügel) Groznjan, Hum, Oprtalj ­ Besichtigung der Festungen, alten Kirchen und Plätze bieten einen Blick in die Geschichte dieser Städte, andererseits sind sie eine Stätte, wo zahlreiche Kulturveranstaltungen mit ihrem Programm und Ambiente die Besucher einfach hinreißen. Die best erhaltene mittelalterliche urbane Einheit Istriens ist Motovun, ein alter Stadtkern am Rande des Tales Mirna. Motovun ist umkreist von einer hohen Festungsmauer in drei Ringe geteilt, von denen sich, nicht ohne Grund, ein Ausblick in alle vier Himmelsrichtungen bietet. Die ganze Stadt ist ein Museum, jedes Haus in Motovun ist ein Kulturdenkmal, vom Renaissancerathaus und der Pfarrkirche bis zu den privaten Villen aus verschiedensten Perioden der Geschichte und der Kunstgeschichte. In dieser wunderschönen Stadt, die jedes Jahr von zahlreichen Reisenden besucht wird, findet jährlich das internationale Motovun Film Festival statt. Sehenswert sind auch die mittelalterlichen Städte Oprtalj und Groznjan, einst verwahrlost und heute belebt durch Klänge der Instrumente junger Musiker aus der ganzen Welt. In der mittelalterlichen Stadt Vodnjan in Süd-Istrien wird Ihnen sicherlich, neben den anderen sehenswerten Denkmälern und Palästen, die außerordentlich große Barockkirche des Hl. Blasius auffallen, des Schutzpatrons der Ortschaft, mit einem 65 Meter hohem Glockenturm. In der Kirche ist Platz für 5.000 Gläubige und die Kirche bewahrt eine wertvolle Sammlung der sakralen Kunst. Vodnjan ist das Zentrum von Kazun (traditionelle Steinhäuser), und in der Umgebung gibt es 2500 dieser Steinhäuser; in der Kirche des Hl. Blasius sind erstaunliche Mumien, bzw. noch nicht zerfallene Leichen von Heiligen aufgestellt.In Labin, auf dem Gipfel des Hügels, befindet sich die alte Stadt Labin, in der traditionell jeden Herbst das Mediterrane Symposium für Bildhauerei stattfindet, und unterhalb der Stadt, in Dubrova, liegt der Park der steinernen Skulpturen, die jedes Jahr von geladenen Bildhauern modelliert werden.Labin verfügt über eine Reihe von Palästen und ein Museum, in dem sich, neben der archäologischen und ethnologischen Sammlung, der Modelentwurf eines Bergwerks befindet, einmalig in diesem Teil Europas, und die Gedenksammlung von Matija Vlaci Ilirik, des berühmten Protestanten und Philosophen, eines Berufskollegen von Martin Luther. Die Stadt ist eine historisch und architektonisch geschützte Einheit und eine Ortschaft, in der sich zahlreiche Kunstateliers von einheimischen Malern und Bildbauern befinden.Das Mediterrane Symposium für Bildhauerei findet seit dreißig Jahren 7


Source: Croatia.hr

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Leave a Reply

65 queries. 0.389 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert