Zagreb – City Bus, das neue touristische Angebot

Erschienen in: Landesinnere Kroatiens,Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 13.09.2010

Zahlreiche Besucher können seit kurzem Zagreb und seine Geschichte während einer Busfahrt entlang der städtischen Straßen kennen lernen. Statt des üblichen Reiseführers mit Mikrophon in der Hand haben die Touristen zu ihrer Verfügung Kopfhörer. Damit können sie in sieben Sprachen ein mit der Busroute synchronisiertes Programm über die zahlreichen städtischen Sehenswürdigkeiten verfolgen.

Der Autobus ohne Dach fährt die Touristen bisher entlang einer kürzeren und einer längeren Route. Die kürzere Fahrt, die „rote Linie“ durch die Obere und Untere Altstadt dauert eine Stunde, während die längere „grüne Linie“, die zwei Stunden dauert, auch die zwei Zagreber Weiher, den Bundek und den Jarun, umfasst.

Die Fahrt im Touristenbus ermöglicht es den Gästen, in dem ein- oder zweistündigen Vortrag die reiche 900 Jahre lange Geschichte Zagrebs sowie die zahlreichen interessanten Details der Stadt kennen zu lernen, zum Beispiel, dass Zagreb zum ersten Mal 1094 schriftlich erwähnt wurde, dass das Radio Zagreb als erster Radiosender in diesem Teil Europas 1926 auf Sendung ging oder dass das erste Motorfahrzeug 1901 entlang der Zagreber Straßen fuhr.
Source: Croatia.hr

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Zagreb – Hauptstadt der Krawatte

Erschienen in: Kunst & Kultur,Landesinnere Kroatiens
Erschienen am: 13.09.2010

Die kroatische leichte Kavallerie, die im Rahmen der französischen königlichen Armee während des Dreißigjährigen Krieges im 17. Jahrhundert (1618-1648) kämpfte, war wegen ihres außergewöhnlichen Heldentums und ihrer militärischen Künsten bekannt. Aber sie tat sich auch dank eines „modischen“ Details hervor – des pittoresken um den Hals gebundenen Tuchs. Dieses zu einem Knoten gebundene Tuch wurde nach dem Namen der Kroaten benannt (altdeutsch Krabatten oder altfranzösisch Cravattes) – die Krawatte.

Als Einheit der französischen königlichen Armee wurde 1664 das kroatische Regiment Royal Cravattes gegründet. Fast vier Jahrhunderte später können heute die Touristen in der Altstadt von Zagreb den Wachwechsel des kroatischen Regiments sehen, der Einheit die durch das bekannte kroatische historische Regiment inspiriert wurde.

Jeder Wachwechsel startet mit der attraktiven Zeremonie der Wachvorbereitung und der Inspektion der Waffen. Eine Einheit von zwölf Soldaten nimmt an der Zeremonie teil. Sie stellt die kroatischen Soldaten aus der Zeit von vor vier Jahrhunderten dar, die die später als Krawatte bekannten Halstücher trugen. Die Wachen stehen an drei attraktiven touristischen Orten – auf dem Markusplatz, dem Ban Josip Jelačić Platz und neben der Skulptur der Mutter Gottes auf Kaptol. Mit diesem Projekt versucht Zagreb sich als Hauptstadt der Krawatte zu etablieren und diesen außerordentlichen kulturellen und historischen Wert auch zur Attraktion für die Besucher der Hauptstadt Kroatiens, der Heimat der Krawatte, werden zu lassen.
Source: Croatia.hr

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Zagreb Das Hotel Regent Esplanade

Erschienen in: Landesinnere Kroatiens
Erschienen am: 07.09.2009
 

auf der goldenen liste Das bekannte Zagreber Hotel Regent Esplanade Zagreb wurde von den Lesern der angesehenen Zeitschrift Conde Nast Traveler zum zweiten Mal hintereinander auf die Liste der Top-Hotels weltweit platziert, der sogenannten Goldenen Liste. The Regent Esplanade Zagreb hat nämlich den Platz 33 unter den besten 100 Hotels in Südeuropa eingenommen, und die 33.000 Leser, die an der Umfrage teilgenommen haben, bewerteten Unterkunft, Lage, Design, Leistungsqualität sowie das Gastronomieangebot. Das Hotel Esplanade, das heute im Rahmen der internationalen Hotelkette Regent betrieben wird, wurde im Jahr 1925 errichtet, und zwar für die Gäste des legendären Zugs Orient Express, der zwischen Istanbul und Paris verkehrte. Das Regent Esplanade Zagreb ist ein Fünf-Sterne-Hotel und stellt ein Symbol der Hotelbranche in Zagreb dar und ist vor allem für seine Servicequalität bekannt. Hier verweilten zahlreiche berühmte Persönlichkeiten, unter anderem Josephine Baker, Charles Lindbergh, Orson Wells, Liv Ulman, Louis Armstrong, Woody Allen und viele andere.
Source: Croatia.hr

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Check-in aus dem eigenen Zuhause

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 19.11.2008

Die kroatische Fluggesellschaft Croatia Airlines hat vor kurzem einen neuen Internet-Service unter dem Namen Web Check-in eingeführt, der Touristen eine einfachere und flexible Registrierung für Flüge im PC im eigenen Zuhause oder Büro ermöglicht. Der neue IT-Service ist auf den Internetseiten des Unternehmens zugänglich croatiaairlines.com – Planiranje putovanja – Web check in. Touristen mit elektronischen Tickets können sich ab heute an jedem Computer mit Internetanschluss in vier einfachen Schritten für einen Flug registrieren, und zwar frühestens 23 Stunden und spätestens 60 Minuten vor dem Flug.

Den Service können Fluggäste mit Handgepäck sowie solche, die auf dem Startflughafen ihr Gepäck abgeben wollen, in Anspruch nehmen. Die Neuheit besteht darin, dass Fluggäste ihre Sitzplätze im Flugzeug selbst aussuchen und ihre Bordkarte (boarding pass), mit der sie direkt in das Flugzeug gelangen, ausfüllen können. Croatia Airlines ermöglicht Reisenden mit dem neuen Internet-Service noch flexiblere Reisebedingungen, und dies bezieht sich vor allem auf das Meiden von Massen auf Flughäfen und die nützlichere Zeitnutzung kurz vor dem Flug. Der Service wurde, wie in Croatia Airlines betont wird, in der Zusammenarbeit mit Lufthansa Systems entwickelt und stellt eine weitere Entwicklung des Projektes E-Commerce des Unternehmens dar. Die Nutzung des Web Check-in ist in der Mehrheit der europäischen Flughäfen möglich – Amsterdam, Brüssel, Paris, Frankfurt, Rom, London (Heathrow), Lisabon, München und Zagreb. Außerdem können den Service auch Flugpassagiere in Anspruch nehmen, die aus europäischen Orten über Zagreb in andere kroatischen Orte fliegen (beispielsweise Frankfurt – Zagreb – Split), sowie Flugpassagiere, die innerhalb von 23 Stunden einen Hin- und Rückflug haben (beispielsweise Frankfurt – Zagreb – Frankfurt).

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Massendemo in Kroatien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 12.04.2008

In Zagreb sind mehr als 40.000 Menschen auf die Straße gegangen. Sie fordern mehr Geld. So beträgt das Durchschnittsgehalt in Kroatien laut den Gewerkschaften nur 26% des EU-Durchschnitts. In Zahlen ausgedrückt heißt dies: 690 EUR pro Monat. Die Demonstration ist die Größte seit 10 Jahren.

Quelle: ORF.at

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Direkte Charterflüge bringen 1.400 Japaner nach Kroatien

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 03.10.2007

Insgesamt 1.400 Touristen reisten im August und September mit direkten Charterflügen aus Tokio nach Kroatien. Die japanischen Touristen verbrachten jeweils eine Woche in Kroatien und besuchten neben der Hauptstadt Zagreb auch Plitvice, Split und Dubrovnik sowie die Nachbarländer Slowenien, Bosnien- Herzegowina und Montenegro. Diese ersten direkten Charterflüge vom Tokioter Flughafen Narita wurden von der führenden japanischen Reiseagentur JTB in Zusammenarbeit mit Japanese Airlines organisiert. Als regionaler Partner wurde die Dubrovniker Tourismusagentur Atlas Travel Agency, ein Mitglied der Gruppe adriatica.net, gewählt. Japanische Touristen schätzen Kroatiens kulturelle, historische und natürliche Schönheit. Daher belegen Statistiken von Jahr zu Jahr steigende Besucherzahlen, die mit Aufnahme der Direktflüge, die Tokio mit Zagreb bzw. Dubrovnik verbinden, vermutlich weiter zunehmen werden.

Billigflüge findet man hier.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags: , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

BayernLB entschuldigt sich für Missmanagement in Kroatien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 02.09.2007

Münchner wollen grünes Licht der kroatischen Notenbank für Übernahme der HAAB und Slavonska Banka.

Die BayernLB hat schweres Missmanagement in Kroatien eingeräumt. “Aus heutiger Sicht war der plötzliche Rückzug aus der Rijecka Banka überhastet, besonders für die Kunden und die Republik Kroatien”, erklärte Deutschlands zweitgrößte Landesbank am Freitag in Zagreb. In der Krise um die frühere Tochter sei “nicht angemessen” gehandhabt worden. Die Sorgen der Kunden seien damals nicht ausgeräumt worden. “Die BayernLB bedauert ihr Verhalten.”

Österreichisch. Die Münchner hatten sich 2002 aus der Rijecka Banka zurückgezogen, die damals kurz vor der Pleite stand. Verluste im Devisenhandel hatten das Institut in eine Schieflage gebracht. Verkauft wurde das Geldhaus schließlich für einen Euro an den Staat. Mittlerweile gehört das Institut zur österreichischen Erste Bank.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Heute Zagreb gegen Werder Bremen!

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 29.08.2007

Für alle Fußball-Fans: Heute findet das Rückspiel des Champion-League Qualifikationsspiel Dinamo-Werder statt. Im Internet habe ich heute einen interessanten Artikel zur kroatischen Bundesliga gefunden.

Hier ein Auszug:

Werder Bremen spielt heute gegen Dinamo Zagreb um den Einzug in die Champions League. Für uns ein Grund, sich die Entwicklung des kroatischen Fußballs nach dem blutigen Bürgerkrieg auf dem Balkan mal genauer anzuschauen.

Nach der Unabhängigkeit von Jugoslawien entstand 1991 die erste kroatische Fußball-Liga (HNL – Hrvatska Nogometna Liga). Eine Liga, die von Anfang an von Langeweile geprägt war. Zwei Mannschaften spielen seit den letzten 15 Jahren die Meisterschaft unter sich aus. 9mal war Dinamo Zagreb (zwischenzeitlich Croatia Zagreb) erfolgreich und 6mal ging die Trophäe an den großen Erzrivalen Hadjuk Split. Nur ein einziges Mal konnte der kleine Stadtrivale NK Zagreb den Titel erringen (2002).

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Hotel The Regent Esplanade – Hohe internationale Auszeichnung für Qualität

Erschienen in: Landesinnere Kroatiens
Erschienen am: 28.08.2007

Das Zagreber Hotel The Regent Esplanade Zagreb, eines der Symbole der Hoteltradition und –qualität der kroatischen Metropole, erhielt unlängst zwei hohe Auszeichnungen für seine Qualität: den Status und das Zeichen der Superbrands sowie auch den Preis International Five Star Diamond Award. Mit dem Superbrands-Status, mit dem die gleichnamige internationale Organisation Marken auszeichnet, deren Qualität über der der Konkurrenz liegt, erhielt das Hotel The Regent Esplanade das Recht, ihr Logo in Marketingkampagnen und in der Werbung zu nutzen. Die zweite internationale Auszeichnung, den International Five Star Diamond Award, verliehen ihm Mitglieder der American Academy of Hospitality Sciences, die zu einem exklusiven Netzwerk von Fachleuten innerhalb des Luxussektors im Dienstleistungsbereich gehören. Ihr Urteil über die Spitzenqualität gründet sich auf die Beurteilungen des kompletten Services, auf den gebotenen Luxus, auf den Wert seiner Lage, sein Verhältnis zu den Gästen, das kulinarische Erlebnis, die Sauberkeit und vor allem auf das wichtigste Kriterium, die Gastfreundlichkeit. Das Hotel Esplanade wurde 1925 mit dem Ziel errichtet, den Passagieren des berühmten Orient Express, der auf der Strecke Paris – Istanbul verkehrte, komfortable Unterkünfte und hervorragende Dienstleistungen zu bieten. Seit einer grundlegenden Renovierung im Jahre 2004 operiert dieses Hotel mit 209 Luxuszimmern und –appartements unter dem Namen The Regent Esplanade Zagreb. Weitere Infos zu Zagreb. Empfehlung für Hotels Kroatien.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Zagreb – Der September gehört den Theatern

Erschienen in: Kunst & Kultur,Landesinnere Kroatiens,Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 24.08.2007

Obwohl es auch im Sommer in Zagreb nicht an Kulturveranstaltungen mangelt, bringt doch der Herbstbeginn eine Art Neuanfang für das kulturelle Leben der Stadt. So wird Zagreb ab Anfang September Gastgeber einiger schon jetzt traditioneller internationaler Kulturveranstaltungen sein. Vom 31. August bis zum 7. September findet das 40. Internationale Puppentheaterfestival statt, und Mitte September beginnt auch das 5. Welttheater-Festival Zagreb 2007. Das Internationale Puppentheaterfestival (PIF) ist heute bereits eine Veranstaltung mit internationalem Renommee, bei der schon seit ihrer Gründung 1967 alle Ausdrucksformen mit Puppen gezeigt wurden; das Festival ist offen für alle Puppentechniken, Genres und Themen. Für die Dauer des PIF werden in den Zagreber Theatersälen und auf den Straßen und Plätzen der Stadt zahlreiche Puppenvorstellungen gezeigt, von traditionellen bis zu hochmodernen Experimenten, Werke für alle Altersstufen. Außer den zahlreichen Vorstellungen einheimischer und internationaler Puppenensembles – in diesem Jahr gastieren Gruppen aus Bulgarien, Tschechien, Italien, den Niederlanden, Spanien, Ungarn, Slowenien und natürlich aus Kroatien – finden während des Festivals auch zahlreiche andere, thematisch verwandte Veranstaltungen statt. So stehen Buchvorstellungen, Begegnungen mit Meistern des Puppenspiels, Puppenwerkstätten u. Ä. auf dem Programm. Eine Woche nach dem Ende des PIF, genauer gesagt am 15. September, wird Zagreb zum fünften Mal in Folge Gastgeber des Welttheater-Festivals sein. Es handelt sich um eine Veranstaltung, auf der eine Auswahl der besten und innovativsten internationalen Theaterinszenierungen gezeigt wird. Das Ziel des Festivals ist es, dem Zagreber Publikum Zugang zu gewähren zu den relevanten Entwicklungen auf den großen internationalen Bühnen und der Theateröffentlichkeit eine Begegnung mit dem internationalen Autorentheater zu ermöglichen. Seit der ersten Saison 2003 hat das Welttheater-Festival dem Theaterpublikum und der kulturellen Öffentlichkeit Zagrebs Werke der bedeutendsten Autoren des internationalen zeitgenössischen Theaters wie Robert Lapage, Piotr Fomenko, Luc Bondy, Jozef Nadj, Krystian Lupa, Eugenio Barba, Eimuntas Nekrošius, Rezo Gabriadze, Rimas Tuminas, Peter Brook, Jan Fabre, Lev Dodin, Oskar Koršunovas und der jungen Autoren Pippo Delbono, Antonio Latella, Thomas Ostermeier, Andrej Žoldak, Alvis Hermanis und Danio Manfredini vorgestellt. Ebenso werden auch in diesem Jahr bis zum 23. September, dem Abschluss des Festivals, Vorstellungen eminenter Künstler gezeigt, etwa des russischen Regisseurs Anatolij Vasiljev. Erstmals wird auch das finnische Nationaltheater mit der Vorstellung Varasto des Autors Arto Salminen, eines Mitarbeiters von Aki Kaurismaki, in Kroatien gastieren. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf dem Theater des deutschsprachigen Raums liegen. Hier werden Werke der Regisseure Christoph Marthaler und Frank Carstorf sowie des jungen Regisseurs Stefan Kaegi gezeigt.

Weitere Informationen zu Zagreb.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags: , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

191 queries. 0.546 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert