Etappensieg für Slowenien in Konflikt mit Kroatien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 06.10.2008

Slowenien hat einen bedeutenden Etappensieg bei der Lösung seiner noch aus der gemeinsamen Zeit in Jugoslawien stammenden bilateralen Streitigkeiten mit Kroatien erzielt. Der EU-Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) verwarf nach zehnjährigem Rechtsstreit eine Klage von drei Kroaten, die die Rückerstattung ihrer Einlagen bei der staatlichen slowenischen Ljubljanska banka gefordert hatten.

Die kroatischen Einlagen bei der Bank waren in den vergangenen Jahren immer wieder als mögliches Tauschgeschäft im Zusammenhang mit der Lösung des slowenisch-kroatischen Grenzstreits genannt worden. Medienberichten zufolge war Ljubljana zu einer unbürokratischen Entschädigung der kroatischen Sparer bereit, sollte Zagreb im Grenzkonflikt Entgegenkommen signalisieren.

Weitere Informationen erhaltet man hier: www.kleinezeitung.at/

Tags: , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenien und Kroatien wenden sich in Grenzkonflikt an Den Haag

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 27.08.2007

Slowenien und Kroatien wollen die Lösung ihres seit 16 Jahren andauernden Grenzkonflikts dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag (IGH) überlassen. Dies erklärten die Regierungschefs der beiden Ländern, Janez Jansa und Ivo Sanader, am Sonntag.

Sie kamen am Rande einer zweitägigen EU-Konferenz im slowenischen Bled zusammen. Beide sprachen von einem “freundschaftlichen Treffen”. “Wir haben unsere Positionen deutlich angenähert, sind aber noch nicht am Ende des Weges,” sagte Sloweniens Premier Jansa.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenische Lebensmittelkette Mercator schluckt kroatische Presoflex

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 23.05.2007

Die slowenische Lebensmittelkette Mercator hat ihren kroatischen Konkurrenten Presoflex zu 100 Prozent übernommen. Ein Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. Im Gegenzug wird der Presoflex-Chef Josip Galic einen Anteil an Mercator erhalten. Mit dieser Akquisition erhöhen die Slowenen ihren Marktanteil in Kroatien von 3,8 auf 6 Prozent. Angestrebt werden 12 Prozent Marktanteil in Kroatien, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA.
Quelle:http://www.wirtschaftsblatt.at

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Informationsblatt über Einreisebestimmungen

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 23.05.2007

LK Darf ich mit einem gültigen Personalausweis in mein Urlaubsland einreisen? Kann mein Reisepass auch abgelaufen sein? Diese und ähnliche Fragen sind gerade jetzt vor der Urlaubszeit besonders wichtig.

In folgenden Staaten kann man auch mit einem weniger als fünf Jahre abgelaufenen Reisepass einreisen, sofern der Passinhaber am Foto im Reisepass noch gut zu erkennen ist: Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Portugal, San Marino, Schweiz, Slowenien, Spanien und Ungarn. Diese Regelung gilt nur für Reisepässe, bei denen die Gültigkeitsdauer zehn Jahre beträgt, jedoch nicht für Kinderpässe mit einer Gültigkeit von fünf Jahren oder weniger.

Den ganzen Artikel findet man hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Wieder Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 22.05.2007

Die Reibereien zwischen Slowenien und Kroatien hören nicht auf. Diesmal ist es eine Landkarte, die für Provokationen sorgt.

Lest Euch selbst den Artikel durch. Meine Meinung insbesondere zu den Slowenen ist ja einigen schon bekannt. Deswegen verhalte ich mich hierzu nun “politisch korrekt”.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenische Verlängerung der Pyhrn-Autobahn 2011 fertig

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 12.04.2007

59 Kilometer Autobahn zwischen Österreich und Kroatien kosten rund 800 Mio. Euro.
Urlauber, die auf dem kürzesten Weg durch Slowenien von Österreich nach Kroatien fahren wollen, werden noch einige Zeit mit Staus in in Slowenien rechnen müssen. Die slowenische Verlängerung der österreichischen Pyhrn-Autobahn – vom Grenzübergang Spielfeld über Maribor (Marburg) bis Gruskovje an der Grenze zu Kroatien – soll bis 2011 fertig gebaut werden. Der Abschnitt mit einer Gesamtlänge von 59 km wird voraussichtlich 808 Mio. Euro kosten.

Den gesamten Artikel gibt es hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenien mahnt Kroatien zu Kooperation

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 17.03.2007

Laibach. Das slowenische Außenministerium hat auf seiner Internet-Seite zehn Punkte veröffentlicht, in denen an die kroatische Politik und Medien appelliert wird, ihre Darstellung der Beziehung zu Slowenien zu ändern. Denn die derzeitige Auseinandersetzung erzeuge Unruhe in der slowenischen Öffentlichkeit.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Neuer Tiefpunkt zwischen den Beziehungen mit Slowenien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 05.02.2007

Die slowenisch-kroatischen Beziehungen hatten jüngst einen neuen Tiefpunkt erreicht, als Laibach scharf gegen die von Zagreb an den kroatischen Konzern INA erteilte Erdöl-Explorationskonzession in der nördlichen Adria protestierte. Slowenien sah dadurch sein Staatsgebiet berührt, woraufhin Kroatien dem nördlichen Nachbarn die Beanspruchung kroatischen Territoriums vorwarf und einen Gang zu EU und UNO androhte.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenien hat den EURO!

Erschienen in: Tourismus & Verkehr,Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 01.01.2007

Seit heute gehört der slowenische Tollar der Vergangenheit an. Der Euro ist seit heute das offizielle Zahlungsmittel. Grundsätzlich können davon die Urlauber in Kroatien nur profitieren, da Sie bei der Durchreise nun direkt und ohne Umtauschgebühren in Slowenien bezahlen können. Ob sich der Euro auch dort zum Teuro entwickelt, bleibt abzuwarten.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenien: Neue Energiepolitik und neues Kernkraftwerk

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 21.10.2006

Das kleine EU-Land Slowenien ändert seine Energiepolitik und plant ein neues Kernkraftwerk in Krsko in der Nähe der kroatischen Grenze. Mit dem Bau könne im Jahr 2013 neben dem schon bestehenden AKW begonnen werden, berichtete die Zeitung “Dnevnik” am Samstag in Ljubljana unter Berufung auf den Wirtschaftsminister Andrej Vizjak. Voraussetzung für den Neubau ist eine Lösung für die Endlagerung des Atommülls, sagte der Minister der Zeitung weiter. Ursprünglich hatte Slowenien sich Anfang der 90er Jahre für den schrittweisen Ausstieg aus der Atomenergie entschieden.

In Krsko steht seit dem Jahr 1981 ein von Slowenien und Kroatien gemeinsam betriebenes Atomkraftwerk, das rund 40 Prozent des slowenischen Strombedarfs deckt. Die Anlage soll bis 2023 laufen. Vor allem Umweltschützer aus dem benachbarten Österreich hatten Sicherheitsrisiken des vom US-Unternehmen Westinghouse errichteten Kraftwerks kritisiert. In den letzten Jahren war es zu Spannungen zwischen Slowenien und Kroatien über die Verwaltung des Werks und die Aufteilung des produzierten Stroms gekommen.

Quelle: baz.ch

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

162 queries. 0.584 seconds.
Croatia Blog - 01.02.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert