Salzherstellung als attraktives Touristenprogramm

Erschienen in: Tourismus & Verkehr,Urlaub in Kroatien
Erschienen am: 18.08.2009


Basierend auf der Tätigkeit der Salzherstellung kreiert das Salzwerk in Nin nahe Zadar mehrere Touristenprogramme. So wurde vor einigen Jahren das Salzwerkprogramm als Naturpark mit organisierten touristischen Expertenbesuchen gebildet, das bei den Gästen sehr gut ankam. Das Salzwerk von Nin ist neben jenem in Ston das einzige an der Adria, in dem Salz auf traditionelle Art und Weise, wie vor eintausend Jahren durch natürliches Verdunsten des Meeres in flachen Becken, hergestellt wird. Aus diesem Grunde wurde im Salzwerk eine Prozedur für seinen Schutz als natürliches Gut in Bewegung gesetzt, beziehungsweise der geschützten Landschaft, Flora und Fauna, wobei das Endziel der Schutz des gesamten Gebietes der Niner Lagune ist, teilweise auch durch ein Projekt der UN unter dem Namen Natura 2000.Das Salzwerk Nin deckt eine Fläche von 55 ha in der Niner Lagune ab, einen Katzensprung von der altkroatischen Stadt Nin in der Region Zadar entfernt. Es datiert bereits aus der Römerzeit, danach kommt es in den Besitz Venedigs und wird im Jahre 1550 aufgrund des Salzmonopols an der Adria geschlossen. Neu gegründet wird das Salzwerk erst vier Jahrhunderte später, im Jahre 1955. Im Sommer wird der Salinepark von zahlreichen Touristen besucht, die hier interessante Souvenirs aus Salz erwerben können. Die Besonderheit des Niner Salzwerks ist, dass das Salz hier auf traditionelle, natürliche Art hergestellt wird. Durch die Sonnen – und Windenergie in den Becken verdunstet das Meer und das gesättigte Wasser führt in Becken, wo sich klares natürliches Salz kristallisiert. Das Salz von Nin hat eine erhöhte Jodkonzentration aufgrund der Algen (sog. ,,Petule"), die sich im Meereswasser befinden und ist als solches auf dem Markt erkennbar. Durch Vereinigung mehrerer Charakteristiken des mediterranen Klimas wird es auch als Duftbadesalz bereichert mit etherischen Ölen (Lavendel, Rosmarin, Salbei, Rose, Zitrone u.a.) verkauft.
Source: Croatia.hr

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Die Sokoliade in Nin

Erschienen in: Dalmatien,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 25.09.2007

Die Sokolproduktion ist eine Jahrhunderte alte Tradition der Region Nin. Sokol ist ein einheimisches Trockenfleischprodukt, das im Nordwesten der Gespanschaft Zadar nach einem traditionellen Originalrezept zubereitet wird. Der Sokol besteht aus frischem Schweinenacken aus einheimischer Zucht und wird ähnlich zubereitet wie ein Schinken. Drei bis sieben Tage lagert das Fleisch in reinem Meerwasser und wird dann in gekochten Rotwein eingelegt und mit mehreren Gewürzsorten bestrichen (Pfeffer, Nelken, Muskatnuss) und anschließend gespickt. Mit einem Faden umwickelt, trocknet der Schinken noch mehrere Tage im Rauch und später in der Bora, dem trockenen und böigen Fallwind an der kroatischen Adriaküste. Das einzigartige Mikroklima dieser Region Norddalmatiens verbindet die von der Bora angewehte Meeresluft mit Gebirgsluft, die die Düfte verschiedener Heilkräuter vom Bergmassiv des Velebit mit sich bringt. Diese Kombination wirkt sich besonders auf die Qualität und den Geschmack des Sokol aus. Der Tourismusverband der Stadt Nin rief vor fünf Jahren die Gastronomieveranstaltung „Sokoliade von Nin“ ins Leben. Sie soll die organisierte Herstellung von Sokol anregen und auch das gastronomische Angebot und die autochthonen Werte der Region fördern.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Weitere Infos zu Nin.

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

82 queries. 0.352 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert