Montenegro taking tourists away from Croatia

Erschienen in: English News
Erschienen am: 10.09.2006

Euroregional Tourists experts say that Montenegro will be taking away a portion of Croatian tourists very soon.

Rijeka daily Novi List writes that since Montenegro is the fastest growing tourist destination in the region, it will probably destabilise Croatia’s tourism in the coming years by making improvements in its quality of services.

The daily writes that the fact that Montenegro is becoming more attractive for tourists and that the rising prices in the southern region of Croatia have been turning off tourists will both lead to Croatia losing a significant amount of business.

“Only several kilometres south, tourists are receiving cheaper accommodations with the ability to take a one-day trip to Dubrovnik.” Novi List writes, adding that there are currently 230 categorised tourist buildings in Montenegro with 35,000 available beds and that the categorisation is ongoing.

Montenegrin Tourism Minister Predrag Nenezic told Novi List that this season will probably be the best for Montenegro since the dissolving of the former Yugoslavia. He expects about 900,000 guests and a planned income of about 300 million euros.

Predrag Nenezic added that this season exceeded all expectations and that the interest has not died down.

Source: B92.net

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kroatien wird Montenegro anerkennen

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 12.06.2006

Regierung will offizielle Entscheidung noch am Montag verkünden

Kroatien wird Montenegro als unabhängigen und eigenständigen Staat anerkennen. Das erklärten Staatspräsident Stjepan Mesic und Regierungschef Ivo Sanader (Kroatische Demokratische Gemeinschaft/HDZ) am Montag nach einem Treffen in Zagreb. Laut Nachrichtenagentur Hina sagte Mesic, er akzeptiere einen entsprechenden Vorschlag der Regierung.

Sanader erklärte: “Wir respektieren den Willen der Bürger Montenegros, der beim Referendum zum Ausdruck kam.” Offiziell wollte die kroatische Regierung ihren Entschluss noch am Montag nach einer Kabinettssitzung bekannt geben. Am 21. Mai hatten sich 55,5 Prozent der Bürger Montenegros für die Selbstständigkeit und den damit verbundenen Austritt aus dem gemeinsamen Staatenbund mit Serbien ausgesprochen.

Bilaterale Kontakte zwischen Kroatien und Montenegro sollen aufgenommen werden, sobald der neue Staat über die entsprechenden Institutionen verfügt. Serbien hat als Nachfolgestaat Serbien-Montenegros alle Rechte und Pflichten des Staatenbundes geerbt, darunter den Sitz bei den Vereinten Nationen (UNO). Montenegro muss alle Mitgliedschaften in internationalen Organisationen neu beantragen und erwerben.

Quelle: derStandard.at

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

46 queries. 0.307 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert