Sprich mit dem Herzen

Erschienen in: Kunst & Kultur,Kvarner,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 16.02.2009

Sollten Sie 2009 das bekannte Tourismuszentrum Baška auf der Insel Krk besuchen, wird dies außer der herrlichen Natur, dem Meer, der Gastronomie und dem reichhaltigen Angebot eine Gelegenheit sein, den reichen Inhalt des Kulturprojekts Sarcen glagoljaj oder Sprich mit dem Herzen zu genießen. Denn dieses Jahr lebt Baška im Zeichen der glagoljica (glagolitische Schrift), der im 9. Jahrhundert entstandenen slawischen Schrift, deren Ursprünge gerade auf der Insel Krk liegen, auf der sich auch das bekannteste kroatische glagolitische Denkmal befindet. Anlass zur Entscheidung, das Jahr der glagolitischen Schrift zu widmen, war die Fertigstellung der Glagolitischen Allee durch die Anbringung des Buchstaben B an der Ortseinfahrt nach Baška. Dabei handelt es sich um das 34. glagolitische Steindenkmal, was der Anlass für eine große Festlichkeit ist, an der Ankündigungen zu Folge Akademiestudenten aus Kroatien, Slowenien, Österreich und Tschechien teilnehmen werden, die auch selbst beim Aufstellen der steinernen Denkmäler mitgewirkt haben.

Außer ihnen werden noch Vertreter zahlreicher lokaler, regionaler und nationaler Institutionen sowie Firmen erwartet, die durch Spenden die Schaffung des Pfades ermöglicht haben. Das Jahr der glagolitischen Schrift wird in Baška – ab Ostern – durch vielfältige fachliche, musikalische, künstlerische, sportliche und andere Veranstaltungen gekennzeichnet. Das Logo des Jahres der glagolitischen Schrift wird sich auch auf den frisch gedruckten Werbematerialien des Tourismusverbandes des Gemeinde Baška, lokaler Hotels, Reisebüros, Menükarten von gastgewerblichen Objekten usw. wiederfinden, sodass dieses Jahr in Baška und auf der ganzen Insel Krk alles im Zeichen des glagolitischen Erbes stehen wird. Ansonsten ist das bekannteste kroatische Denkmal auf glagolitischer Schrift die Tafel von Baška, das nationale Kulturdenkmal des kroatischen Volkes. Dabei handelt es sich um eine glagolitische Aufschrift, eine in 13 Textreihen gemeißelte Urkunde, die von der Schenkung der Kapelle der Hl. Lucija in Jurandvor seitens des kroatischen Königs Zvonimir (1075– 1089) berichtet, in der die Tafel letztendlich auch gefunden wurde.

 

 

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Pflege des Traditionserbes

Erschienen in: Kunst & Kultur
Erschienen am: 21.11.2007

Die kroatischen und slowenischen Museen haben sich kürzlich zu einem gemeinsamen Projekt CRAFTATTRACT zusammengeschlossen. Ziel des Projektes ist die Erhaltung des traditionellen Handwerks, der Fertigkeiten und Kenntnisse, die als Grundlage einer weiteren Entwicklung dienen sollen. Der Gesamtwert des Projektes beträgt etwa 200.000 Euro und wird zu einem größeren Teil im Rahmen der Initiative INTERREG IIIA von der Europäischen Union mitfinanziert, einem Programm für das slowenisch – ungarisch – kroatische Grenzgebiet 2004- 2006. Den restlichen Betrag finanzieren das Kulturministerium, die Gespanschaft Krapina-Zagorje und das Museum des Hrvatsko Zagorje gemeinsam. Die Hauptträger des Projektes sind das Museum des Hrvatsko Zagorje mit seinem nationalen Partner, der Gespanschaft Krapina Zagorje, und an der Umsetzung nehmen auch die slowenischen Partner, das Wissenschaftliche Forschungszentrum Bistra in Ptuj und das Regionalmuseum in Murska Sobota, teil. Ferienwohnungen Kroatien

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Neues Computer- und Taschenrechnermuseum in Rijeka eröffnet

Erschienen in: Kunst & Kultur,Kvarner,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 17.11.2007

„Peek and Poke“ (schau an und berühre) ist der Name des neu eröffneten Computer- und Taschenrechnermuseums in Rijeka. Es handelt sich um einen Retro-Computerclub mit einer ständigen Ausstellung, die die frühesten Beispiele der technologischen Industrie präsentiert. Bisher zählt das Museum etwa eintausend Exponate, Computer und Taschenrechner, und darunter verbergen sich wahre Überraschungen. Eine von ihnen ist sicher ein Computer der Firma Philips, der vor vielen Jahren anlässlich des Starts eines Space Shuttles eine Ausschreibung der NASA gewann und äußerlich an einen Astronautenhelm mit Visier erinnert. Zu den wertvollsten Ausstellungsstücken gehören die Modelle Interact aus dem Jahre 1978 und Hektor, den Studenten einer britischen Universität entwickelten. Ein weiteres Modell ähnelt dem Gerät mit dem Andy Warhol sein Computerportrait der Sängerin Debbie Harry anfertigte. Ein besonderer Schwerpunkt des Museums liegt auf kroatischen Modellen wie dem Galeb, der Mitte der 1980er Jahre in Varaždin produziert wurde. Das Modell Orao stellte zu dieser Zeit den typischen Schulcomputer dar.

Tags: , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Split – Splitgraphic 2007

Erschienen in: Dalmatien,Kunst & Kultur,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 22.10.2007

Von Mitte September bis Mitte November findet in Split zum dritten Mal die internationale Graphikbiennale „Splitgraphic 2007“ statt. Es handelt sich um eine große Kunstveranstaltung, auf der zwei Monate lang Werke zahlreicher Graphiker aus aller Welt ausgestellt werden. Die Biennale hat Wettbewerbscharakter – der Schöpfer der erfolgreichsten Arbeit erhält einen Preis und die Gelegenheit seine Arbeiten auf einer Einzelausstellung während der nächsten Biennale zu präsentieren. Neben den eingereichten Arbeiten in verschiedenen graphischen Techniken und der Ausstellung zum Thema des Diokletianpalasts, einem bereits traditionellen Thema der Spliter Biennale, wird die Veranstaltung in diesem Jahr vor allem auch weibliche Graphikerinnen vorstellen. Die Biennale wird von der Kultur- und Kunstgesellschaft Splitgraphic veranstaltet und besitzt mittlerweile einen festen Platz in den Kalendern der bedeutendsten internationalen Veranstaltungen im Bereich der graphischen Kunst.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Weitere Informationen zu Split.

Tags: , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Zagreb – Der September gehört den Theatern

Erschienen in: Kunst & Kultur,Landesinnere Kroatiens,Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 24.08.2007

Obwohl es auch im Sommer in Zagreb nicht an Kulturveranstaltungen mangelt, bringt doch der Herbstbeginn eine Art Neuanfang für das kulturelle Leben der Stadt. So wird Zagreb ab Anfang September Gastgeber einiger schon jetzt traditioneller internationaler Kulturveranstaltungen sein. Vom 31. August bis zum 7. September findet das 40. Internationale Puppentheaterfestival statt, und Mitte September beginnt auch das 5. Welttheater-Festival Zagreb 2007. Das Internationale Puppentheaterfestival (PIF) ist heute bereits eine Veranstaltung mit internationalem Renommee, bei der schon seit ihrer Gründung 1967 alle Ausdrucksformen mit Puppen gezeigt wurden; das Festival ist offen für alle Puppentechniken, Genres und Themen. Für die Dauer des PIF werden in den Zagreber Theatersälen und auf den Straßen und Plätzen der Stadt zahlreiche Puppenvorstellungen gezeigt, von traditionellen bis zu hochmodernen Experimenten, Werke für alle Altersstufen. Außer den zahlreichen Vorstellungen einheimischer und internationaler Puppenensembles – in diesem Jahr gastieren Gruppen aus Bulgarien, Tschechien, Italien, den Niederlanden, Spanien, Ungarn, Slowenien und natürlich aus Kroatien – finden während des Festivals auch zahlreiche andere, thematisch verwandte Veranstaltungen statt. So stehen Buchvorstellungen, Begegnungen mit Meistern des Puppenspiels, Puppenwerkstätten u. Ä. auf dem Programm. Eine Woche nach dem Ende des PIF, genauer gesagt am 15. September, wird Zagreb zum fünften Mal in Folge Gastgeber des Welttheater-Festivals sein. Es handelt sich um eine Veranstaltung, auf der eine Auswahl der besten und innovativsten internationalen Theaterinszenierungen gezeigt wird. Das Ziel des Festivals ist es, dem Zagreber Publikum Zugang zu gewähren zu den relevanten Entwicklungen auf den großen internationalen Bühnen und der Theateröffentlichkeit eine Begegnung mit dem internationalen Autorentheater zu ermöglichen. Seit der ersten Saison 2003 hat das Welttheater-Festival dem Theaterpublikum und der kulturellen Öffentlichkeit Zagrebs Werke der bedeutendsten Autoren des internationalen zeitgenössischen Theaters wie Robert Lapage, Piotr Fomenko, Luc Bondy, Jozef Nadj, Krystian Lupa, Eugenio Barba, Eimuntas Nekrošius, Rezo Gabriadze, Rimas Tuminas, Peter Brook, Jan Fabre, Lev Dodin, Oskar Koršunovas und der jungen Autoren Pippo Delbono, Antonio Latella, Thomas Ostermeier, Andrej Žoldak, Alvis Hermanis und Danio Manfredini vorgestellt. Ebenso werden auch in diesem Jahr bis zum 23. September, dem Abschluss des Festivals, Vorstellungen eminenter Künstler gezeigt, etwa des russischen Regisseurs Anatolij Vasiljev. Erstmals wird auch das finnische Nationaltheater mit der Vorstellung Varasto des Autors Arto Salminen, eines Mitarbeiters von Aki Kaurismaki, in Kroatien gastieren. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf dem Theater des deutschsprachigen Raums liegen. Hier werden Werke der Regisseure Christoph Marthaler und Frank Carstorf sowie des jungen Regisseurs Stefan Kaegi gezeigt.

Weitere Informationen zu Zagreb.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags: , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Ein Welterfolg für den Film “Unique Dubrovnik”

Erschienen in: Dalmatien,Kunst & Kultur,Tourismus & Verkehr,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 15.07.2007

Der Werbefilm des Tourismusverbandes der Stadt Dubrovnik „Unique Dubrovnik“ wurde mit einem weiteren internationalen Preis ausgezeichnet – dem Silver Screen Award des US International Film and Video Festivals in Los Angeles. Tonci Skvrce, der Direktor des Tourismusverbandes der Stadt Dubrovnik, nahm den Preis entgegen. „Unique Dubrovnik“ erzielte den zweiten Platz unter 1200 Filmen aus 24 Ländern auf diesem führenden internationalen Festival, das die Bedeutung der Dokumentar- , Unterhaltungs-, Industrie- und Informationsproduktion würdigt. Die errungene Auszeichnung beweist einerseits die Qualität des Werbefilms der Stadt Dubrovnik und bedeutet andererseits eine zusätzliche Werbemöglichkeit auf dem äußerst wichtigen Markt der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Film erreichte bereits den zweiten Platz auf dem Touristikfilmfestival im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse in Berlin.

Quelle: Tourismuszentrale Dubrovnik

Weiterführende Links:

- Reiseführer Dubrovnik 

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Svetvincenat – 8. Festival des Tanzes

Erschienen in: Istrien,Kunst & Kultur,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 01.07.2007

Das kleine istrische Städtchen Svetvincenat unweit der Stadt Pula ist vom 20. bis zum 25. Juli Austragungsort des attraktiven Festivals des Tanzes und des Nonverbalen Theaters, das in diesem Jahr zum achten Mal in Folge stattfindet. Es handelt sich um eines von nur wenigen Festivals dieser Art in Kroatien und präsentiert eine breite Palette von Veranstaltungen: von Tanzvorführungen und Performances über Straßentheater und Zirkus bis hin zu Installationen bildender Künstler und Tanzwerkstätten. Das erste Festival des Tanzes und des Nonverbalen Theaters Svetvincenat fand im Juli 2000 statt und wurde sofort nicht nur in Istrien, sondern in ganz Kroatien als willkommene Kulturveranstaltung begrüßt. Das Festival ist umso attraktiver, als es hauptsächlich an Orten stattfindet, die für derartige Gelegenheiten eher ungewöhnlich sind, da der Ort Svetvincenat nicht über eine adäquate „Festivalinfrastruktur“ verfügt. Aber unter anderem hat das Festival auch gerade deswegen bis heute zahlreiche Fans und Liebhaber gewonnen, denn mittlerweile ist es bereits zu einer renommierten Veranstaltung geworden, auf der man einige der neuesten Tanzproduktionen sehen kann. Das Ziel des Festivals ist über die Jahre das gleiche geblieben: die zeitgenössische Tanzproduktion kroatischer und internationaler Ensembles des modernen Tanzes vorzustellen. Und so findet man auch in diesem Jahr unter den Aufführenden renommierte Namen aus zahlreichen Ländern Europas und der Welt. Das Festivalprogramm findet in den Räumen des Kastells Grimani statt, eines wunderschönen Renaissancebaus mit einer besonderen Atmosphäre und viel Charme, und auf dem Vorplatz des Kastells, was dieser Veranstaltung sicher besonderen Reiz verleiht. Der Hauptorganisator des Festivals ist das Zagreber Tanzensemble, dessen Mitglieder zu diesem Zwecke bereit sind, auch in Fragen der Unterbringung Hilfe zu leisten. Denn in Svetvincenat gibt es kein Hotel, und so werden die Gäste und die Darsteller in den Häusern der lokalen Bevölkerung untergebracht werden, die es kaum noch erwarten kann, dass das Festival zumindest während seiner fünftägigen Dauer die verschlafenen Gassen und Plätze wieder zum Leben erweckt und ihnen den einstigen Glanz und die Lebendigkeit dieser Renaissancestadt zurückgibt.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Weiterführende Links:

- Svetvincenat

- Veranstaltungskalendar Kroatien

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Das Haus der Batana in Rovinj

Erschienen in: Istrien,Kunst & Kultur,Urlaub in Kroatien,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 25.06.2007

Ein Museum erobert das Herz der Jury und der Fachleute

Obwohl es den Preis für das beste europäische Museum 2007 (EMYA) nicht gewonnen hat, gewann das Ökomuseum Haus der Batana in Rovinj doch viel Sympathie bei der Jury und den Fachleuten und sogar bei der belgischen Königin Fabiola, die den Leitern dieses attraktiven Rovinjer Museums bei der jüngsten Verleihung des besagten Preises mit offensichtlicher Begeisterung gratulierte. Die Verleihung der Auszeichnung EMYA 2007 war von einer außerordentlich starken Konkurrenz gekennzeichnet. Insgesamt waren 61 Museen angetreten, drei davon aus Kroatien. Das Haus der Batana erreichte die Endausscheidung des Wettbewerbs und errang einen Platz unter den 25 besten Museumsprojekten der letzten beiden Jahre in ganz Europa. Zum besten Museum des Jahres 2007 wurde das Emigrationsmuseum der deutschen Stadt Bremerhaven gewählt. Das Haus der Batana repräsentiert eine besondere Art von Museen, das eine ganzheitliche Interpretation der Identität der lokalen Gemeinschaft der Rovinjština versucht. Das Museum ist dem gleichnamigen Fischerboot gewidmet, einem einheimischen Fischereifahrzeug, das bereits seit vielen Jahren in Rovinj produziert wird. Aber das Museum präsentiert nicht ausschließlich dieses Boot, sondern es bietet eine Fülle von Details, die eng mit dem Rovinjer Erbe verbunden sind und von seinen Spezialitäten, Liedern, Volksbräuchen und sogar von der einzigartigen Sprache und dem Dialekt erzählen, den heute fast nur noch die alten Einwohner Rovinjs verstehen. Aber Rovinj ist nicht nur für sein Haus der Batana bekannt. Man spürt die künstlerische und kulturelle „Seele“ dieser istrischen Stadt auf Schritt und Tritt, angefangen von dem bekanntesten Symbol Rovinjs, der prächtigen Kirche Sv. Eufemija. Und da ist natürlich auch der alte Stadtteil aus der Renaissance, in dessen malerischen Gassen sich zahlreiche kleine Galerien verbergen, derentwegen wir ihn leicht auch zur Stadt der Künstler erklären könnten. Eine der bekanntesten Straßen ist die Grisija, ein gewundenes Gässchen mit Kopfsteinpflaster, das sich seit 1967 jedes Jahr für einen Tag in eine wahre Schatzkammer der Kunst unter dem blauen Himmel verwandelt. So wird es auch in diesem Jahr sein, wenn auf der Straße am zweiten Sonntag im August eine Vielzahl von Kunstwerken ausgestellt wird, die gemeinsam mit dem offenen Raum auch in diesem Jahr eine einzigartige Einheit bilden werden.

Weitere Infos zu Rovinj

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kroatische Bäume sind die besten

Erschienen in: Kunst & Kultur
Erschienen am: 29.05.2007

Der Instrumentenbauer Gerald Marleaux aus Clausthal-Zellerfeld hat sich auf Elektro-Bässe spezialisiert. Er fertigt sie aus dem Holz der seltenen kroatischen Schwarzpappel.Wenn er über Schwarzpappeln aus Kroatien spricht, gerät Marleaux schnell ins Schwärmen. «Die Maserung der dicken alten Stämme sieht nicht nur irre gut aus. So etwas bekommt man sonst nicht. Und das Holz hat einfach den besten Klang», sagt der Instrumentenbauer. Seit über 15 Jahren baut er E-Bässe in Einzelanfertigung. Zu seinen Kunden gehören die Kelly-Family, die Guano Apes, die Band von Yvonne Catterfeld oder der Bassist Frank Itt, der schon mit vielen Größen im Musikgeschäft gespielt hat.

Den vollständigen Beitrag hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Istrianisches Wörterbuch entdeckt!

Erschienen in: Kunst & Kultur
Erschienen am: 27.05.2007

An diesem Wochenende habe ich mich in Istrien mit einem Webmaster unterhalten, der eine sehr interessante Webseite aufgebaut hat: ein istrianisches Wörterbuch. Viele werden sich fragen, was das soll, denn Istrien hat als offizielle Hauptsprache “Kroatisch”. Dennoch gibt es aufgrund der besondere Kulturgeschichte Istriens eigene Wortkombinationen in Istrien, die sich vom Kroatischen (und auch vom Italienischen) unterscheiden.

Beispiel: Haus bedeutet “Kuca” im Kroatischen. Im Istrianischen dagegen “Hiza”.

Das ist aber noch nicht alles. Auch innerhalb Istriens gibt es unterschiedliche Dialekte und Sprachregionen. Auch hier bietet die Webseite detallierte Auskunft.

Auch wenn die Webseite nur auf kroatisch – oder besser istrianisch – verfügbar ist. Lohnt der Besuch und die Abfrage der Suchmaschine.

http://www.istarski-rjecnik.com/
http://www.istarski-rjecnik.com/pretrazivanje/

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

184 queries. 0.532 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert