Zwei goldene Auszeichnungen für Weine aus dem Gebiet Hrvatsko zagorje

Erschienen in: Essen & Trinken,Landesinnere Kroatiens
Erschienen am: 17.10.2008

Die Qualität kroatischer Weine wurde in internationaler Konkurrenz nochmals bestätigt. Der kroatische Winzer Boris Drenški aus Hrvatsko zagorje (kontinentaler, nordwestlicher Teil des Landes) bekam für seine zwei Weine – Chardonnay und Rheinriesling zwei goldene Medaillen. Die Auszeichnung ist umso wertvoller, als diese in einer äußerst starken internationalen Konkurrenz von sogar 9400 Weinen aus der ganzen Welt errungen wurde. Der Preisverleihung an diesen Winzer aus Hum an der Sutla ging ein mehrmonatiges Bewertungsverfahren voran, in dem die Wertungen von Experten verschiedener Profile zusammengezählt wurden – Enologen, Hoteliers, Gastwirte, Händler als auch der Verbraucher an sich. Die Preise und Auszeichnungen für internationale Weine werden vom internationalen Weinmagazin Decanter verliehen. Durch diese außerordentlichen Auszeichnungen schafften die Dessertweine aus Hrvatsko zagorje den Einzug in den engen Kreis der 12 besten Weine der Welt. Die Weinberge der Winzers Boris Drenški liegen durchschnittlich 300 Meter ü.d.M. und sind dem Sonnenlicht länger ausgesetzt, sodass die Weintrauben einen hohen Zuckergehalt aufweisen.
Die Jahresproduktion liegt bei 8000 Liter Wein mit erstklassiger Herkunft (Grauburgunder, Chardonnay und Reinriesling)
Im Übrigen ist Kroatien bekannt für Qualitätsweine, und in diesem Sinne ist es in zwei Weinregionen aufgeteilt – die Kontinentalregion und die Küstenregion – im Rahmen welcher es wiederum 12 Unterregionen gibt. In der Kontinentalregion
gibt es fast 300 Winzer, die Wein mit kontrollierter Herkunft produzieren, während in der Küstenregion etwa 130 registriert sind. Bekannt durch ihre Qualität sind diese Weine für Touristen in Gastwirtschaften, Weinkellern sowie eingerichteten
Weinstraßen erhältlich, wobei letztere durch ihre Schönheit, die eingerichteten Keller sowie Qualität der Weine immer mehr Touristen anziehen. Weinstraßen gibt es sowohl im Küsten- als auch im kontinentalen Gebiet, und dort ist es zu jeder Jahreszeit fröhlich. Am dynamischsten ist es natürlich im Herbst zur Zeit der Weinlese, aber auch am 11. November – am Martinstag, dem letzten und bedeutendsten Feiertag der Winzer im Jahr, an dem der junge Most getauft und seine Umwandlung in Wein gekennzeichnet wird. An den Martinstag werden viele lokale Bräuche geknüpft und so werden die immer feucht fröhlichen Feste der Weinliebhaber auch dieses Jahr wieder Anlass für die Ankunft zahlreicher Touristen sein, für welche die Gastgeber ein angenehmes und natürlich auch schmackhaftes Beisammensein vorbereiten werden. Wir garantieren, dass niemand hungrig oder durstig nach Hause geht!

 

 

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , ,

No related posts

64 queries. 0.306 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert