Strabag kauft in Kroatien zu

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 12.07.2007

Die Strabag hat 75 Prozent an der ostkroatischen Straßenbaufirma Cestar erworben. Kaufpreis wurde keiner mitgeteilt.

Die kroatische Straßenbaufirma Cestar d.o.o. im kroatischen Slavonski Brod ist am Dienstag zu 75 Prozent an die Strabag verkauft worden. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt 100 Mitarbeiter und machte einen Umsatz von 10 Mio. Euro. Kaufpreis wurde keiner mitgeteilt.

Cestar ist laut Strabag “gut am slawonischen Straßenbaumarkt etabliert” und verfügt über eine eigene Asphaltmischanlage. Da Slawonien in den bisherigen Infrastrukturprogrammen wenig berücksichtigt worden sei, sei der “Nachholbedarf entsprechend groß”, glaubt Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner. Zusätzliche Chancen eröffneten sich etwa durch den Ausbau des kroatischen Straßennetzes im Rahmen der sogenannten Bettermentprojekte sowie des Paneuropäischen Korridors C5, der von Ungarn nach Griechenland führt.

Erst kürzlich wurde in Kroatien das letzte rund 19 km lange Teilstück der Autobahn A2 Zagreb – Macelj (60 km) eröffnet, ein PPP-Projekt, bei dem Strabag auch als Mautbetreiber auftritt. Auch am Bau einer kürzlich fertig gestellten Erweiterung der adriatischen Autobahn von Split nach Dubrovnik war die Strabag maßgeblich beteiligt.

(APA)

Den Artikel hier:

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/bwien/249790/index.do 

No related posts

Leave a Reply

65 queries. 0.311 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert