Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

Erschienen in: Tourismus & Verkehr,Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 24.06.2006

Ein Jahr vor dem geplanten Beitritt zum Schengen-Raum macht Slowenien seine südliche Grenze mit Kroatien dicht. Die negativen Auswirkungen bekommen besonders Yachtbesitzer in der Bucht von Piran zu spüren. Mit Ausflügen in kroatische Gewässer ohne vorherige Grenzkontrollen ist es nämlich ab diesem Sommer vorbei, wie Marjan Matevljic von der Marina Portoroz erläutert.

Außerdem sollen nach Polizeiangaben 20 unbesetzte Grenzübergänge zwischen dem slowenischen und dem kroatischen Teil Istriens geschlossen werden. Schon nach bisher geltendem Recht mussten Kapitäne vor dem Auslaufen aus slowenischen Häfen angeben, ob sie die Seegrenze überschreiten wollen. Diese Bestimmung wurde von den slowenischen Behörden aber bei kleineren Booten und Yachten nicht exekutiert, weil man die Touristen angesichts der geringen Ausdehnung der slowenischen Küstengewässer nicht vergraulen wollte.

Seit der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1991 ist die Zahl der in slowenischen Häfen vor Anker liegenden ausländischen Freizeitboote bereits um die Hälfte zurückgegangen. Viele nord- und mitteleuropäische Touristen hätten ihre Boote in italienische Häfen verlegt, um von dort direkt nach Kroatien fahren zu können, sagte der Chef des slowenischen Yachthafens.

Das Ende des Regimes der “freien Schifffahrt” zwischen Slowenien und Kroatien könnte nun auch die restlichen ausländischen Bootsbesitzer aus slowenischen Häfen vertreiben, befürchtet Matevljic. Ein nachhaltiger Schaden für den nautischen Tourismus in Slowenien könne nur verhindert werden, wenn Kroatien bald der EU beitrete.

Quelle: www.kleine.at

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Leave a Reply

64 queries. 0.970 seconds.
Croatia Blog - 31.05.2015
Powered by Wordpress
theme by evil.bert