Kroatien will weg vom Billig-Tourismus-Image

Erschienen in: Tourismus & Verkehr,Urlaub in Kroatien
Erschienen am: 03.07.2006

Kroatien hegt in Sachen Fremdenverkehr ehrgeizige Pläne. „Wir wollen weg vom Image als Billig-Tourismus-Land“, meint Staatssekretär Zdenko Mikic. Ziel der kommenden Jahre sei es, Kroatien zu einer „High-Quality-Destination“ mit 500.000 Betten zu machen.

Dabei sollen aber keine großen Beherbergungsbetriebe neu errichtet werden, vielmehr setzt Mikic auf „kleine Familien-Hotels“. Derzeit sorgt die Tourismus-Industrie für rund ein Viertel (24,6 Prozent) des Bruttoinlandsproduktes.

80 Prozent der Gäste kommen dabei aus EU-Ländern, nur 15 Prozent sind Einheimische. Österreich liegt in der Besucherliste an fünfter Stelle, hinter Deutschland, Italien, Slowenien, Tschechien und Österreich. Neben dem Tourismus-Angebot an der Adria-Küste möchte das Tourismus-Ministerium aber auch das Landesinnere als Zielregion stärken. „Das Potenzial für Abenteuer-, Berg-, Winter- oder Kulturtourismus ist groߓ, ist Staatssekretär Mikic überzeugt.

Quelle: Dolomiten.it

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

One Response to “Kroatien will weg vom Billig-Tourismus-Image”

  1. Alex* sagt:

    Dieses Ziel wollen die Kroaten so schnell wie möglich erreichen.

    Ein Beispiel dafür:

    Das 2-Sterne-Hotel “Palace” in Kastela wird nach dieser Saison geschlossen und in 2 Jahren soll an der gleichen Stelle ein 5-Sterne-Hotel eröffnet werden.

Leave a Reply

64 queries. 0.418 seconds.
Croatia Blog - 31.05.2015
Powered by Wordpress
theme by evil.bert