Kroatien: Ein verwundertes Lächeln

Erschienen in: Kunst & Kultur
Erschienen am: 19.05.2006

Die Internet-Agentur kath.net widerspricht Berichten anderer Agenturen, die den Eindruck wecken, dass Papst Benedikt XVI. die Marienerscheinen im kroatischen Medjugorje nicht anerkennen will. Eine korrekte Übersetzung des Interviews mit dem Bischof von Mostar ergebe, dass der Papst nicht auf eine Frage nach der Anerkennung Medjugorjes “verwundert gelächelt” habe. Das sei vielmehr seine Reaktion auf die Frage gewesen, ob er Medjugorje schon einmal inkognito besucht habe. Nach Angaben des Bischofs habe der Papst außerdem folgendes gesagt: „Wir haben in der Kongregation betrachtet, dass die Priester den Gläubigen entgegen kommen sollen, die dort nach den Sakramenten suchen, unabhängig von der Glaubwürdigkeit der Erscheinungen.“
Ende April hat auch Bischof Franjo Komarica von der Nachbardiözese Banja Luka zu den angeblichen Marienerscheinungen in Medjugorje Stellung genommen. In einem Gespräch mit einer Tageszeitung meinte Komarica: „Über das Phänomen von Medjugorje soll der Heilige Stuhl entscheiden; der Diözesanbischof hat das Recht und die Pflicht, sich um die richtige liturgische Pastoral in dieser Pfarre seiner Diözese zu kümmern.“

Quelle: radiovaticana.org

No related posts

Leave a Reply

65 queries. 0.323 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert