Plitvicer Seen – Noch eine Anerkennung für die kroatische Perle

Erschienen in: Landesinnere Kroatiens,Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 11.05.2011

Eine der kroatischen Naturperlen, die Plitvicer Seen, erschien auf der BudgetTravel-Liste der „10 schönsten Wasserfälle der Welt“, die der amerikanische Fernsehsender CNN unlängst in seiner Rubrik „Reisen“ veröffentlicht hat. Die Plitvicer Seen rangieren an hohem dritten Platz, gleich hinter den Niagara Wasserfällen, die Kanada von den Vereinigten Staaten trennen, und den Hanakapi’ai ´Wasserfällen (Kauai, Hawaii Inseln).
Die Amerikaner loben die Schönheit der Plitvicer Seen mit folgenden Worten: „Wäre der Grand Canyon mit grünem Moos bedeckt und von 16 Seen durchzogen, aus denen sich tausende von Wasserfällen über seine Klippen ergössen, dann würde er ein wenig an den Nationalpark Plitvicer Seen im südöstlichen Teil Kroatiens erinnern.“
Im Text wird weiter beschrieben, dass das Wasser in den Seen eine intensiv türkise Farbe hat, als Folge der einzigartigen Kombination von Mineralen und Mikroorganismen aus dem Dinaridengebiet. Allen, die sich auf die Reise zu den Plitvicer Seen begeben, wird empfohlen, die Seen alleine und nicht in der Gruppe zu erforschen, damit sie die überwältigende Schönheit der Natur in Ruhe geniessen können, und sich immer, wenn sie es wünschen, ausruhen und erfrischen können. Interessant sind auch die kulinarischen Möglichkeiten in Kroatien, die man unbedingt ausprobieren sollte.
Die Anreise ist am einfachsten von Zagreb aus, wobei, wie der Text betont, ist es am praktischsten mit dem Auto die zweistündige Fahrt bis Plitvice zu machen.
Am besten ist es, die Plitvicer Seen bei sonnigem und warmen Wetter zu besuchen, also zwischen Mai und September, empfiehlt der BudgetTravel, der in seine Liste noch die Iguazu Wasserfälle (Argentinien), Yosemite (Kalifornien), Victorias Wasserfälle (Zimbabwe und Zambien), Sutherland (Neu Seeland), Gullfoss (Island), die Engelswasserfälle (Venezuela) und den Langfoss Wasserfall (Norwegen) aufgenommen hat.
Die Plitvicer Seen wurden als eine Naturperle von unschätzbarem Wert für die Welt schon 1979 als eines der ersten Naturdenkmäler überhaupt in die Liste des UNESCO – Weltnaturerbes aufgenommen. Ihre spezifische Schönheit bietet einen Zufluchtsort allen Naturliebhabern, Künstlern dient sie als Inspiration, während sich Wissenschaftler unermüdlich mit der Einzigartigkeit und dem Reichtum ihrer Natur beschäftigen. Das heutige Angebot ermöglicht es den Besuchern, die Plitvicer Seen durch ein dynamisches und zugleich fachliches Führungsprogramm kennenzulernen. Die organisierte Tour schliesst Wandern, Fahrten mit dem elektrischen Boot und dem Panoramazug, Fotoshooting, Paddeln, Bergsteigen und Skifahren ein. Den Gästen stehen Unterkunftsmöglichkeiten in den Hotels Jezero, Plitvice, Bellevue und Grabovac sowie im Campingplatz Korana zur Verfügung.

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Zaprešić – Jelačić Tage

Erschienen in: Kunst & Kultur,Landesinnere Kroatiens,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 14.10.2010

Das Interesse der Liebhaber der Geschichte, insbesondere des 19. Jahrhunderts, wird im Oktober von einem Besuch in Zaprešić geweckt werden. Es handelt sich um eine Stadt im Nordwesten Kroatiens, 18 km von Zagreb entfernt, die die Person und das Werk des Josip Jelačić feiert, des kroatischen Banus, dessen Name den Wunsch des kroatischen Volkes nach Eigenständigkeit und Unabhängigkeit von imperialen Eroberern symbolisiert. Nach einem ereignisreichen Leben im Kampf für die kroatischen nationalen Interessen, wurde Jelačić 1859 in der Kapelle des hl. Josef in Zaprešić begraben. 1991 wurden seine sterblichen Überreste in die Familiengruft transportiert, in dem die Gebeine von noch 13 Mitgliedern der Adelsfamilie begraben sind.

Im Rahmen der Veranstaltung „Jelačić Tage“, die den Jahrestag der Geburt von Banus Jelačić feiert (16. Oktober 1801), findet ein Tanzball, ein Turnier im Springreiten sowie eine Messe statt. Besucher der Veranstaltung können die Novi dvori Jelačićevi besuchen, ein wertvolles Beispiel der Aufbewahrung von kulturhistorischen Erbe, während auch in der Umgebung der Stadt viele interessante Sehenswürdigkeiten angeboten werden.

In der Region um Zaprešić werden einige der schönsten Teile des kroatischen Kultur-, Geschichts- und Kunsterbes aufbewahrt. Dies betrifft insbesondere Schlösser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die vom barocken europäischen Geschmack ihrer Bauherren zeugen. In der Region um Zaprešić gibt es sechs erhaltene Schlösser. Zwei davon sind Denkmäler der höchsten Kategorie – das barocke Schloss Oršić in Gornja Bistra und das Januševec in Brdovec, das als das schönste Denkmal der klassizistischen Architektur in Kroatien gilt. Außerdem befinden sich hier das barocke Schloss Lužnica in Šibice, Laduč (Gemeinde Brdovec) und Novi dvori in Zaprešić. Neben den Schlössern sind auch die alten Kurien, Kirchen und alte traditionelle Häuser der Region Zagorje bekannt.

Josip Jelačić war kroatisch-dalmatinisch-slawonischer Banus von 1848 bis zu seinem Tod 1859. In die Geschichte ist er als der Banus eingegangen, der 1848 die Leibeigenschaft in Kroatien abschaffte. Da er zum ersten Mal nach mehreren Jahrhunderten den Großteil der Gebiete Kroatiens vereinigte, wurde er zum Symbol für die Verteidigung der kroatischen Staatlichkeit und der nationalen Interessen.

Die diesjährigen Jelačić Tage finden vom 3. bis 17. Oktober statt.

Source: Croatia.hr

 
Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Gospić – Herbst in der Lika

„Herbst in der Lika“ heißt die wichtigste wirtschaftliche, kulturelle, touristische und Ethno-Veranstaltung der Region Lika-Senj. Dort wird jedes Jahr im Oktober die Identität der Region Lika und der Menschen, die dort in Verbindung mit der Natur leben, vorgestellt. Die erste Ausstellung von traditionellen und landwirtschaftlichen Produkten wurde unter diesem Namen vor zwölf Jahren veranstaltet. Es ist das Ziel dieser Ausstellung, die Produktionspotentiale der kleinen landwirtschaftlichen Betriebe, der Hersteller von autochthonen landwirtschaftlichen Produkten, Lebensmitteln sowie Nutz- und Dekorationsgegenstände vorzustellen, die die Tradition der Region Lika aufbewahren. Im Rahmen der Ausstellung werden auch zahlreiche Workshops organisiert, so dass die interessierten Gäste aus erster Hand erfahren können, wie Produkte wie Tontöpfe, Krüge und Tamburizzen hergestellt, wie Wolle gewoben, Körbe geflochten oder Bastbesen gemacht werden.

Die Ausstellung wurde 2004 international, seitdem stellen dort auch Aussteller aus Bosnien und Herzegowina, Ungarn, Serbien und Slowenien aus. Sie findet am 2. und 3. Oktober statt, dieses Jahr wird sie außerdem von einem reichen kulturell-künstlerischen Programm begleitet, darunter befinden sich Darbietungen von zahlreichen „Hütern“ von autochthonen Volksliedern und Tänzen.

Die Ausstellung findet in Gospić statt, dem administrativen Zentrum und der größten Stadt der Lika, einer historischen Region im Südwesten Kroatiens, die den kontinentalen Teil mit der Küste verbindet und deswegen auch das „Rückgrat Kroatiens“ genannt wird.

Der populären Etymologie nach, bekam Lika ihren Namen vom dialektalen Wort lik für Heilmittel. Eine andere Deutung besagt, dass der Name vom griechischen Wort likos, Wolf, stammt.

Gospić liegt am westlichen Rand des Ličko polje, eines der größten Karstfeldern Kroatiens, am Fuße des größten kroatischen Berges Velebit und an den Ufern von drei Flüssen – Lika, Novčica und Bogdanica.

Der Name Gospić wurde zum ersten Mal in historischen Quellen 1604 schriftlich erwähnt. Die Stadt erlebte ihre bedeutendste Entwicklung ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, als Gospić zum militärisch-administrativen Zentrum des Lika Regiments und einem Handwerks- und Handelszentrum wurde.

Die heutige Stadt entwickelte sich um die zwei türkischen Türme und die alte Brücke herum, die zu den Zeiten der Militärgrenze den Stadtkern als administratives, militärisches und kulturelles Zentrum bildeten. Als Militärgrenze wurde das Grenzgebiet der Habsburger Monarchie bekannt, das zuerst als Verteidigungsgürtel gegen die Osmanen organisiert wurde und später zur großen Habsburger Kriegsprovinz wuchs.

Gospić ist umgeben von einer natürlichen Oase, als touristisches Reiseziel bietet es zahlreiche Möglichkeiten für den aktiven Urlaub, wie Trekking, Paintball, Geländewagen- oder Kanu- Safari, Reitsport, Bogenschießen, Wandern, Pferdekutschenfahren, Abenteuerreisen am Velebit, Bootsfahrten in den Lika Canyons und am Kruščica See sowie speläologische Abenteuer. Die Liebhaber der Jagd, des Angelsports und des Bergsteigerns werden in dieser Region sicherlich vollkommen zufrieden sein, denn es handelt sich um ein Gebiet mit reicher und aufbewahrter Pflanzen- und Tierwelt.

Die wundervolle Schönheit der Natur, das einzigartige Phänomen der unberührten Flora und Fauna auf den steilen Bergspitzen und den milden Hängen, in den zahmen Tälern, auf den Weiden und in klaren Bächen, wo das Grün der hundertjährigen Wälder und die nackten Felsen herrschen, sind ein Reichtum der Stille und der versteckten Geheimnisse der Natur, die die Stadt Gospić umgeben.

Source: Croatia.hr

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kopački rit – Unberührte Natur unweit der städtischen Hektik

De Naturpark Kopački rit erstreckt sich auf 23.230 Hektar und liegt nur wenige Kilometer von Osijek entfernt. Es handelt sich um ein in Europa einmaliges Gebiet, da sich dort die größte natürliche Fisch-Laichstelle, das größte Habitat vom Haarwild, der bekannten kapitalen Hirsche und Hirschkühe aus Belje, Biber, Fischotter, Wildschweinen und Federwild sowie ein richtiges ornithologisches Paradies befinden. 293 Vogelarten leben in Kopački rit, oder 78 Prozent der gesamten Ornithofauna Kroatiens. Hier befinden sich auch 44 Fischsorten und über 2.000 verschiedene biologische Arten, viele davon auf der Weltebene selten und gefährdet. Besonders interessant sind die Vögel, die in Kolonien nisten. Im Park kann darüber hinaus auch eine große Anzahl von gefährdeten Arten wie der Schwarzstorch oder Seeadler gefunden werden.

Kopački rit ist ein natürliches „Labor“ von unschätzbarem Wert, das jedes Jahr mehr Besucher anlockt. Sie werden entlang der kilometerlangen Informationspfaden durch Infostände mit Fotos und Daten über die wichtigsten Pflanzen- und Tierarten informiert. Es handelt sich um ein außergewöhnlich wertvolles natürliches Sumpfgebiet, eines der seltenen in Europa, das ein besonderes Beispiel der Entstehung und Evolution von Sumpfökosystemen und Flussauen darstellt. Dank des geschützten Ökosystems, der großen biologischen Vielfalt und des außergewöhnlichen wissenschaftlichen und ökologischen Werts wurde Kopački rit 1967 mit dem Status des verwalteten Naturreservats geschützt. Neun Jahre später erhielt das engere 7.700 Hektar große Gebiet des Reservats den Status eines besonderen zoologischen Reservats, während der übrige Teil zum Naturpark wurde. Der internationale Stellenwert von Kopački rit wurde 1989 bestätigt, als es zum ornithologisch wichtigen Gebiet ernannt wurde. 1993 bekam es den Status eines international wichtigen Sumpfgebiets.

Im Herzen des Naturparks liegt der interessante Komplex des Schlosses Tikveš, wo Zimmer angemietet werden können.
Source: Croatia.hr

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Varaždin – Stadt des Barocks

Erschienen in: Kunst & Kultur,Landesinnere Kroatiens,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 13.09.2010

Die Stadt Varaždin ist während ihrer gesamten Geschichte als eins der Zentren des Kulturlebens Kroatiens bekannt gewesen. Doch das 18. Jahrhundert stellt einen Wendepunkt im städtischen Kulturleben dar. In dieser Zeit erlebte die Stadt eine intensive Entwicklung, so dass sie 1755-76 sogar Hauptstadt Kroatiens wurde. Unter dem Einfluss des barocken Luxus und der davon verzauberten adeligen Elite, wurde die Stadt zum Zentrum von ausgelassenen Ballabenden und Luxusleben der Aristokratie. Zu Ehren des Barock und seiner Pracht, die die Stadt stark geprägt hat und ihr den Namen „Klein-Wien“ gebracht hat, findet dort jedes Jahr das Festival der Barockmusik statt.

Die Varaždiner Barockabende drehen jedes Jahr im September und Oktober die Uhrzeiger in die Zeit zurück, als man in den prachtvollen Stadtpalästen musikalischer Schaffenskraft lauschen und die Anmut des Tanzes und des kulturellen Lebens sehen konnte.

Das Festival wurde 1970 gegründet, in den Jahren darauf entwickelte es sich zu einer bekannten Kulturveranstaltung, die in ganz Kroatien und Europa bekannt ist.

Es wurde auch zum wichtigen Teil des touristischen Angebots von Varaždin, in dem es die glorreiche städtische Geschichte und die vielfältige Architektur durch Musik fördert. Die Barockkirchen und Paläste sowie die Altstadt von Varaždin sind Markenzeichen; ohne sie würde die Stadt ihre Identität verlieren.
Source: Croatia.hr

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Vinkovci – Stadt der traditionellen Kultur, der Sprache und des Brauchtums

Die Bewohner der Stadt Vinkovci sagen gerne: „Wer einmal die Atmosphäre des Festes „Herbst in Vinkovci“ erlebt hat, findet es unmöglich, nicht zurück zu kehren!“. Und es ist in der Tat schwierig, all die Veranstaltungen zu beschreiben, die die Menschen von Vinkovci als unermüdliche Gastgeber während der zehn Herbsttage für ihre Gäste aus der ganzen Welt organisieren. Die ganze Stadt wird zusammen mit ihren Besuchern vom Gesang und Tanz getragen. Der „Herbst in Vinkovci“ ist eine Folkloreschau, die nicht nur die Tradition Slawoniens, sondern Brauchtümer aus allen Regionen Kroatiens pflegt.

Auf diese Weise wird der Herbst gefeiert, die Jahreszeit, in der die Natur die ganzjährliche selbstlose Arbeit der Bauern belohnt.

Als Slawonien langsam vom schnellen Rhythmus des modernen Lebens angegriffen wurde und Gefahr bestand, dass die Besonderheit der Region verloren gehen könnte, entstand die Notwendigkeit, die Traditionskultur dieser Region zu beschützen. Diese wurde durch die Schau der autochthonen Folklore verwirklicht, zuerst der Folklore Slawoniens und der Baranja. Bald sprang die Veranstaltung die regionalen Grenzen und begann, alle die die Traditionskultur, die Sprache und das Brauchtum lieben und schätzen zu verbinden. Vinkovci, das Herz der Šokadija, des Gebiets der Schokatzen, wurde zum Treffpunkt der autochthonen Volkskultur und Lebensart und eine einmalige Schau, die jedes Jahr reicher an neuen Veranstaltungen wird, sei es im wissenschaftlichen, touristischen, wirtschaftlichen, sportlichen oder unterhaltenden Bereich. Und das schon seit vierzig Jahren. Dieses Jahr wird Vinkovci für die vielen Liebhaber der Volkskultur und des Brauchtums vom 10. bis 19. September Gastgeber sein.
Source: Croatia.hr

Tags: , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Lepoglava – Internationales Festival der Spitze

Man glaubt, dass es Paulanermönche waren, die vor Jahrhunderten die Spitze nach Kroatien brachten. Die dörfliche Bevölkerung, die ihre Schönheit erkannte, nahm das Klöppeln der Spitze als eigene Tradition auf, die sie bis heute pflegt. Sie wurde besonders von den Bewohnern der Stadt Lepoglava angenommen, wo sich auch ein Pauliner-Kloster befand. Stolz auf ihre Kunst mit der Spitze, organisieren die Bewohner der Region um Lepoglava jedes Jahr im September das Internationale Festival der Spitze, wobei sie die Spitze als Teil des eigenen ethnographischen Schatzes fördern. Auf dem Festival, das dieses Jahr vom 16. bis 19. September stattfindet, werden auch Spitzen-Arbeiten aus anderen europäischen Ländern zu sehen sein. Die Besucher finden aber die Arbeiten aus den kroatischen Zentren der Spitze – Neben Lepoglava sind es Pag, Sv. Marija und Hvar – besonders attraktiv

Die Spitze von Lepoglava erlebte ihre Blütezeit Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhundert, als die Herstellung stark angetrieben wurde, und verschiedene Kurse, Werkstätten und Schulen eröffnet wurden. Die Kunst der Herstellung von Spitze wurde zur dauerhaften Existenzgrundlage, weil die Spitze auf Messen und Ausstellungen in Zagreb und in ganz Westeuropa verkauft wurde.
Source: Croatia.hr

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Sisak – Keltische Nacht

Jedes Jahr in den ersten September-Tagen spielt sich während der Neumondphase auf der Promenade an der Kupa in Sisak das touristisch-historische Spektakel „Keltische Nacht“ ab. Es ist eine der wichtigsten und eindrucksvollsten touristischen Veranstaltungen in der Region Sisak-Moslavina. Auf Flößen werden die Legenden von Sisak dargestellt, während die Druiden und Priesterinnen den Besuchern am Flussufer einen „magischen Trunk“ eingießen. Im Licht der Fackeln und Reflektoren tauchen aus der Nacht Bilder von mysteriösen Legenden von Sisak auf. Die Besucher werden dieses Jahr am 4. September Feen und Krieger, die im Rhythmus der Trommeln tanzen, sehen können, Kelten, die auf Flößen entlang der Kupa fahren, sie werden den magischen Druiden-Trunk kosten und am mystischen Ritual teilnehmen können, in dem altertümliche Krieger, schöne Jungfern, Bischöfe und ihre Verfolger, Eroberer und Verteidiger des Lebens und der Freiheit beschworen werden. Auf Wasserfahrzeugen werden sich vor den Besuchern Bilder aus dem Leben von Kelten und Römern abspielen. In dieser Nacht werden die Flöße, getragen vom Flussstrom, auf der beleuchteten Flussoberfläche Bilder aus der Geschichte der Stadt Sisak tragen und die drei Tausend Jahre lange Geschichte der Kriege und Rebellionen, der grandiosen Momenten der längst vergangenen Tage sowie Erfolge und Siege, Eroberungen, und Auf- und Abstiegen der mächtigen Imperien erzählen. Die Bewohner von Sisak erinnern sich durch diese einstündige Darstellung, wie ihre Stadt früher ausgesehen hat. Die keltische Nacht wurde letztes Jahr zur besten touristischen Veranstaltung Kontinental-Kroatiens gekürt.
Source: Croatia.hr

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Koprivnica – Festival der Renaissance

Erschienen in: Kunst & Kultur,Landesinnere Kroatiens,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 13.09.2010

An den Mauern der alten Burg von Koprivnica findet im September ein historisches Spektakel statt. Unter den Ritterzelten werden dort die Ritter ihre Schwerte schärfen, um im Duell die Hand ihrer Auserwählten zu gewinnen, die Jagdfalken werden in der Luft kreisen und auf die Befehle ihre Falkner hören, während die Händler und Handwerker lauthals die Kunden zu ihren Ständen mit „mittelalterlichen“ Handarbeiten rufen werden. Die verlockenden Düfte der Renaissance-Küche und der exotischen Lebensmitteln, die früher verwendet wurden, werden sich auf den Straßen ausbreiten. Der Veranstaltungsort dieses Festivals der Renaissance sind die Mauern von Koprivnica, die Reste einer ehemals prachtvollen Burg zur Verteidigung vor osmanischen Angriffen. Die touristisch-historische und bildende Veranstaltung „Festival der Renaissance“ ist das größte Spektakel mit lebendigen Bildern, die auf historischen Fakten basieren, in diesem Teil Europas. Die Gerichte aus Brennnessel werden die Besucher ins 13. Jahrhundert zurück bringen, als Koprivnica zum ersten Mal erwähnt wurde. Die Veranstaltung fängt mit der Darstellung der Ankunft des Königs Ludwig von Anjou 1356 und der Übergabe der Urkunde der freien königlichen Stadt an Koprvinica an.

Außer in den szenischen Darstellungen vom mittelalterlichen Leben, von Ritterspielen, Besatzung, Musik und Tanz, werden die Besucher vom 4. bis 6. September auch Gerichte genießen können, die nach den Rezepten aus längst vergangenen Zeiten vorbereitet wurden.
Source: Croatia.hr

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kutjevo – Mit dem Fahrrad durch die Weinberge

Die „Straße der Graševina“ heißt die neue 15 km lange Berg-Fahrradroute, die durch die Wälder des Naturparks Papuk und die attraktivsten Lokalitäten des Weinanbaugebiets Kutjevo an den südlichen Hängen des Bergs Krndija führt. Es handelt sich um die dritte Fahrradroute im Naturpark Papuk, dazu ist geplant, diesen Park mit drei weiteren Naturparks – Kopački rit, Lonjsko polje und Medvednica – zu verbinden. Dies würde eine 454 km lange Route ergeben, Teile davon auch auf asphaltierten Straßen. Die Fahrrad- und Naturliebhaber könnten entlang dieser Route mit Hilfe von Info-Tafeln zu den interessanten Stellen und Sehenswürdigkeiten oder zu den Orten gelotst werden, wo sie übernachten, essen und gute Weine kosten können. Das Gebiet um Kutjevo ist für seine Spitzenweine bekannt, mit der graševina als Königin der lokalen Weine.
Source: Croatia.hr

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

108 queries. 0.605 seconds.
Croatia Blog - 27.03.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert