Opatija ist bereits seit 120 Jahre ein klimatischer Kurort

Erschienen in: Kunst & Kultur,Kvarner,Tourismus & Verkehr,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 15.04.2009

Opatija, ein bekanntes Touristenzentrum von Kvarner, feierte Anfang März dieses Jahres bereits den 120 Jahrestag seit der Benennung zum klimatischen Kurort. Mit dieser Benennung wiesten in der österreich-ungarischen Monarchie umfangreiche Studien der Klimabedeutungen ihren Weg. Opatija hat nämlich eine besondere Variante des mediterranen Klimas, dessen Besonderheit aus der Lage gegen Süden im Schutz des bewaldeten Gebirges Učka und der üppigen Vegetation hervorgeht. Hinzu kommt, dass dieses Touristenzentrum sich an einem windgeschützten Ort befindet und deshalb im Winter vor Sturmwind geschützt ist und im Sommer keine unerträgliche Hitze hat. Genau das macht den Aufenthalt in Opatija zu jeder Jahreszeit besonders angenehm und trägt zur Entwicklung des ganzjährigen Tourismus bei.
Über das Tempo der Entwicklung des klimatischen Kurortes und seiner Popularität zeugt die Angabe, dass es in Opatija vor dem ersten Weltkrieg sogar 12 Sanatorien gab. Das ist zum Großteil der Tatsache zu verdanken, dass Kaiser Franz Josef im Jahre 1889 ein kaiserliches Dekret erlassen hat, demnach Opatija offiziell zum klimatischen Kurort der österreich-ungarischen Monarchie geworden ist. Ende des XIX. Jahrhunderts und Anfang des XX. war Opatija eines der bekanntesten und meist besuchten Touristenorte Europas. Der Ort wurde von gekrönten Häuptern, zahlreichen Persönlichkeiten, unter anderem auch berühmten Künstlern wie beispielsweise der Schriftsteller Anton Pavlovič Čehov, die Ballerina Isadora Duncan, der Komponist und Dirigent Gustav Mahler, der Geiger und Komponist Jan Kubelik und vielen mehr besucht. In vielen Reiseführen von damals wird das milde Klima von Opatija erwähnt und deshalb wird der Ort zur Genesung empfohlen, insbesondere nach schweren Krankheiten der Atem- und Blutgefäßorgane. Für Menschen in Genesung empfiehlt
sich der Aufenthalt im Frühling und im Herbst. In den Reiseführern wird der Spazierweg (Lungomare) direkt am Meer erwähnt und die Zimmer in den Hotels
werden „hygienisch und gemütlich“ beschrieben. „Die Preise sind nicht niedrig,
ganz im Gegenteil, höher als in anderen österreichischen Winterurlaubsorten“, das konstatieren Autoren der Reiseführer, aber sie führen außerdem an, dass es das Geld und die Reisemühe mit den damaligen langwierigen Zugfahrten wert ist. Opatija genießt durch das Folgen der Tradition des damaligen klimatischen Kurortes die Reputation als Reiseziel, das durch die klimatischen Begünstigungen das ganze Jahr über ein angenehmer Aufenthaltsort ist. Hinzu kommt, dass sich hier die Thalassotherapie befindet, ein führendes Zentrum für kardiologische Rehabilitation auf diesem Gebiet und eines der größten Laboratorien für funktionale nicht invasive kardiologische Diagnostik. Innerhalb der Thalassotherapie ist außerdem ein neues Thalasso-Wellnesszentrum mit einer Gesamtfläche von 2500 Quadratmetern tätig. Die meisten Hotels in Opatija haben ein reichhaltiges Wellnessangebot, so dass die 120 Jahre alte Tradition des klimatischen Kurortes hier eine würdige Fortsetzung hat. Empfehlung für Hotels Opatija.

Quelle: press.croatia.hr

 
Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

 

Tags: , , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Monte Mulini – ein Luxushotel vereint mit der Natur

Erschienen in: Istrien,Tourismus & Verkehr,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 15.04.2009

Das bekannte istrische Reiseziel Rovinj, für viele eines der romantischsten kroatischen Städtchen, wird im März um das erste exklusive Fünfsterneboutiquehotel Monte Mulini reicher. Das Hotel mit seinen 109 Zimmern und 10 Apartments wurde den höchsten Standards eines Luxusurlaubsortes angepasst. Diesen Status verdient es durch sein Design, allerdings auch durch das hervorragend ausgebildete Personal und das außerordentlich reichhaltige gastronomische und önologische Angebot.

Der Projektant des Hotels war das weltweit bekannte Architektenstudio WATG, das sich besonders darum bemüht hat, dass sich das Hotel in das einzigartige Gebiet des geschützten Waldparks Zlatni rt einfügt. Mit maximaler Beachtung der natürlichen Lichteinflüsse hat die Hotelfront einen offenen Ausblick aufs Meer und bietet somit
seinen Gästen einen wahrhaftigen Genuss in dem einzigartigen Ambiente von Rovinj. Während des Hotelentwurfs wurde an alles gedacht, einschließlich der Aufteilung von Schatten und Lichteinflüssen zu den verschiedenen Jahreszeiten. Die Kombination der
Farben im Innenbereich des Hotels – es dominieren Gold, Weiß, Rot und Violetttöne – schafft ein klassisches Ambiente unvergänglicher Werte und bei der Raumeinrichtung wurde an jedes Detail gedacht. Dem gastronomischen Angebot wurde besonders viel
Aufmerksamkeit geschenkt, so dass die Hoteleigentümer – das Hotelunternehmen Maistra aus Rovinj – ihre Absichten nicht scheuen, aus diesem Hotel, das das ganze Jahr über geöffnet hat, das beste gastronomische Reiseziel Kroatiens zu machen. Erwähnt werden sollte auch, dass auf der Weinkarte dieses Hotels sogar 560 Weinetiketten stehen. Empfehlung für Hotels Rovinj.

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

74 queries. 0.932 seconds.
Croatia Blog - 03.04.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert