5 Top Videos zu Porec

Erschienen in: Allgemein,Istrien,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 30.10.2008

Hier eine gute Zusammenstellung der 5 besten Videos zu Porec in Kroatien aus CroVideos.com.

 

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Das Erlebnis beginnt auf der Reise

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 22.10.2008

Wie auch anderswo in Europa ermöglicht in Kroatien ein modernes Verkehrsstraßennetz den Einwohnern und Touristen ein schnelleres Reisen, aber gleichzeitig raubt es auch den Genuss der Beobachtung der Umgebung, eine interessante Pause und einen Einblick in die Lebensweise der Menschen. Nach dem Bau der Autobahn Zagreb – Rijeka fiel die damalige Hauptverkehrsstraße in den zweiten Plan, bis dieses Gebiet mit außergewöhnlichen natürlichen Attraktionen im Rahmen eines vom Ministerium unterstützten Projektes in das Netz der europäischen kulturellen und touristischen Wege aufgenommen wurde. Es handelt sich um zwei Straßen von großer historischer Bedeutung.

Die Straße Karolina wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gebaut und erhielt ihren Namen nach dem Kaiser Karl. Aber aufgrund der kleinen Kapazität und steiler Abschnitte wurde sie schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts durch die Straße Lujzijana ersetzt, eine der modernsten Straßen in der damaligen Monarchie. Heute haben beide Straßen durch den Ausbau der Autobahn ihre ursprüngliche Funktion verloren, aber sie stehen vor einer interessanten touristischen Zukunft, deren Vorläufer die Veranstaltung Sommer auf Lujzijana und Karolina ist. Der Projektträger ist der Verein Lujzijana aus Delnice, und die Bemühungen der Mitglieder sind auf die Wiederbelebung unentwickelter und vernachlässigter  ländlicher Gebiete in breiterer Umgebung, sowie auf die Miteinbeziehung von Tradition und natürlichem Erbe in das touristische Angebot gerichtet. Die diesjährige Veranstaltung „Sommer auf Lujzijana und Karolina“ fand Ende Juni statt, auf der Folklore- und volkstümliche Gruppen aufgetreten sind und alte Handwerke und Bräuche usw. präsentiert wurden. Dies war eine gute Möglichkeit, die Briefmarke vorzustellen, die anlässlich des 200. Jubiläums der Straße Lujzijana herausgegeben wurde. An der Aktion nahmen Postkutschen und Briefträger teil, die in historische Uniformen eingekleidet waren. Diese Juni-Veranstaltung kennzeichnet den Beginn des Projekts, das den Straßen Karolina und Lujzijana ihre ehemalige Bedeutung zurückgeben wird und den Touristen auch während der Reise Spaß ermöglichen wird.

 

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Breite Palette an touristischem Angebot

Erschienen in: Dalmatien
Erschienen am: 21.10.2008

Die Stadt Knin und ihre Umgebung sind in den letzten Jahren zu einem immer markanteren touristischen Reiseziel geworden. In Kroatien, aber auch in Europa, promoviert sich Knin als attraktives Ausflugsziel, größtenteils dank dem Fluss Krka, der über dem Wasserfall Krcic bei Knin entspringt, ebenso aber auch der Nähe zum Dinara-Gebirge – mit dem höchsten Gipfel Kroatiens, aber auch dem reichen kultur-historischen Erbe des Gebiets um Knin.

Erhaltene Natur, die Nähe zum Dinara und Svilaja sowie der Fluss Krka bieten Besuchern viel abenteuerliche Freizeitgestaltung, wie z.B. Radsport, Wandern, Reiten, Fahrten mit Jeeps und Quad (ATV) Fahrzeugen, Fischfang, Kajak-Fahrten, Rafting… Neben dem Sport- und Erholungsangebot bietet die weitere Umgebung der Stadt Knin noch eine ganze Reihe an attraktiven touristischen Besonderheiten. Der bedeutendste und meist besuchte kulturelle Denkmalkomplex dieses Gebietes, ist die Festung Knin. Die Errichtung begann noch im 9. Jahrhundert, zu Zeiten der Herrschaft der kroatischen Volksherrscher, und im vergangenen Jahr wurden an der Festung neue Informationstafeln, Geländer, Bänke und ein Teleskop angebracht. In der Umgebung von Knin befindet sich auch eine der bedeutendsten altkroatischen archäologischen Fundstätten, Biskupija, ebenso wie die Überreste der einstigen Militärsiedlung Burnum und des vor fünf Jahren entdeckten Amphitheaters. Obwohl sich Knin in der Nahe der Küste befindet, sieht der Tourismusverband der Stadt das ganze Jahr über ein großes touristisches Attraktivitätspotential der Stadt, und nicht nur in den Sommermonaten. Im Sommer werden Knin und Umgebung zumeist von Badeurlaubern besucht, der Herbst und der Frühling sind die Jahreszeiten, in denen die ganze Pracht der Naturschönheiten dieses Gebietes am besten zum Ausdruck kommt, und deshalb sind sie ideal für Ausflüge und „Teambuildings“ sowie Paintball, während auf der anderen Seite der November und Dezember für Jäger reserviert ist, besonders jene aus Italien. In der Stadt Knin wird die baldige Errichtung eines Hotels mitten in der Stadt angekündigt, und einige Familien aus der Gegend kündigen die Aufnahme des Agrotourismus und der Pferdesports auf ihren Gütern an.

 

Source: press.croatia.hr

Here are some useful links for you:

Tags: , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Bald virtuelle Zusammenkunft mit der Stadt

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 20.10.2008

Dubrovnik könnte bereits nächstes Jahr ein virtuelles Museum haben, das sich in der historischen Quarantäne Dubrovniks befinden wird, dem Lazarett. Für die Einrichtung der Räumlichkeiten liegt bereits die Baugenehmigung vor und die Projektverwirklichung beginnt diesen Herbst. Für das virtuelle Museum ist der erste der zehn Säle – Schiffe vorgesehen.
So viele hatte das Lazarett nämlich und damals war es der historische Eingang in die Stadt. Der beeindruckende Komplex befindet sich am östlichen Eingangstor der Stadt, an idealer Stelle für eine Stadtrezeption des neuen Typs. Das neue virtuelle Museum würde dem Lazarett ermöglichen, zur Eingangsstation der meisten Besucher Dubrovniks zu werden, etwas Ähnliches wie die Stadtmauern. Das virtuelle Museum wird auf der Nutzung der Technologie verschiedener Zweige der Informationsindustrie beruhen, deren Lösungen zur Ausarbeitung der Exponate zur Anwendung kommen werden.

Im Museum verschaffen sich die Besucher einen kleinen Überblick über das reiche Erbe und die Geschichte der Stadt, aber auch über die geistliche Kraft der Stadt, die seit dem 9. Jahrhundert bis heute andauert. Außer für Standardtouristen und Besucher von Dubrovnik, wird dieses virtuelle Museum auch für jene Gäste, die mit Luxus-Jachten oder Mini- Cruisern kommen, ein ausgezeichneter Ort sein, um sich auf eine andere Art und Weise mit der Stadt vertraut zu machen. In Zukunft wird es für Mega-Cruiser verboten sein, zwischen der Stadt und der Insel Lokrum vor Anker zu gehen. Vor Lokrum werden nur noch Jachten und Schiffe mit geringerer Kapazität ankern dürfen, und die Gäste werden vor dem Lazarett an Land gehen. Außer dem Kulturtourismus, dessen Angebot durch dieses virtuelle Museum bereichert und an Attraktivität gewonnen wird, kündigt Dubrovnik die Möglichkeit der baldigen Eröffnung eines großen Kongresszentrums auf Babin kuk an.

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Business Segel Cup 08: „Die Presse“ sticht in Kroatien in See

Erschienen in: Croatia Podcasts,Dalmatien,Sport,Urlaub in Kroatien
Erschienen am: 20.10.2008

In Trogir segeln diese Woche Manager und Profisegler.

Rund 500 Segler feierten am Sonntagabend die Eröffnung des 15. „Business Segel Cup“ der „Presse“ in der kroatischen Hafenstadt Trogir. Und im Galazelt sorgte nicht eine kroatische Band, sondern die Grazer Combo „Uptown Monotones“ dafür, dass die angereisten Führungskräfte in Stimmung gebracht wurden – und erst spät nachts in ihre Hotelbetten fanden. Dafür war für das leibliche Wohl der Teilnehmer der kroatische Caterer Zeljan Radman zuständig. Er betreibt das Lokal „Pimpinella“ in Split. Ferienwohnungen Trogir

Weitere Informationen erhaltet man hier:diepresse

Tags: , ,

No related posts

Forumsnews Jadranska Magistrala

Erschienen in: Allgemein,Dalmatien,Istrien,Kvarner,Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 19.10.2008

 

Aus einem Fotowettbewerb wird ein Projekt!

Unser Foto-Gewinnspiel in diesem Monat Oktober:

http://www.istrien.info/forum/thema21114.html

wird ein  Forumsprojekt.

schau mal hier:

http://www.istrien.info/forum/thema21331.html

Wir suchen Fotos entlang der historischen Jadranska  Magistrala.

Mehr als 120 Fotos stehen schon online.

http://photoforum.istria.info/kroatien-bilder-448.htm

 

 

 

No related posts

Zwei goldene Auszeichnungen für Weine aus dem Gebiet Hrvatsko zagorje

Erschienen in: Essen & Trinken,Landesinnere Kroatiens
Erschienen am: 17.10.2008

Die Qualität kroatischer Weine wurde in internationaler Konkurrenz nochmals bestätigt. Der kroatische Winzer Boris Drenški aus Hrvatsko zagorje (kontinentaler, nordwestlicher Teil des Landes) bekam für seine zwei Weine – Chardonnay und Rheinriesling zwei goldene Medaillen. Die Auszeichnung ist umso wertvoller, als diese in einer äußerst starken internationalen Konkurrenz von sogar 9400 Weinen aus der ganzen Welt errungen wurde. Der Preisverleihung an diesen Winzer aus Hum an der Sutla ging ein mehrmonatiges Bewertungsverfahren voran, in dem die Wertungen von Experten verschiedener Profile zusammengezählt wurden – Enologen, Hoteliers, Gastwirte, Händler als auch der Verbraucher an sich. Die Preise und Auszeichnungen für internationale Weine werden vom internationalen Weinmagazin Decanter verliehen. Durch diese außerordentlichen Auszeichnungen schafften die Dessertweine aus Hrvatsko zagorje den Einzug in den engen Kreis der 12 besten Weine der Welt. Die Weinberge der Winzers Boris Drenški liegen durchschnittlich 300 Meter ü.d.M. und sind dem Sonnenlicht länger ausgesetzt, sodass die Weintrauben einen hohen Zuckergehalt aufweisen.
Die Jahresproduktion liegt bei 8000 Liter Wein mit erstklassiger Herkunft (Grauburgunder, Chardonnay und Reinriesling)
Im Übrigen ist Kroatien bekannt für Qualitätsweine, und in diesem Sinne ist es in zwei Weinregionen aufgeteilt – die Kontinentalregion und die Küstenregion – im Rahmen welcher es wiederum 12 Unterregionen gibt. In der Kontinentalregion
gibt es fast 300 Winzer, die Wein mit kontrollierter Herkunft produzieren, während in der Küstenregion etwa 130 registriert sind. Bekannt durch ihre Qualität sind diese Weine für Touristen in Gastwirtschaften, Weinkellern sowie eingerichteten
Weinstraßen erhältlich, wobei letztere durch ihre Schönheit, die eingerichteten Keller sowie Qualität der Weine immer mehr Touristen anziehen. Weinstraßen gibt es sowohl im Küsten- als auch im kontinentalen Gebiet, und dort ist es zu jeder Jahreszeit fröhlich. Am dynamischsten ist es natürlich im Herbst zur Zeit der Weinlese, aber auch am 11. November – am Martinstag, dem letzten und bedeutendsten Feiertag der Winzer im Jahr, an dem der junge Most getauft und seine Umwandlung in Wein gekennzeichnet wird. An den Martinstag werden viele lokale Bräuche geknüpft und so werden die immer feucht fröhlichen Feste der Weinliebhaber auch dieses Jahr wieder Anlass für die Ankunft zahlreicher Touristen sein, für welche die Gastgeber ein angenehmes und natürlich auch schmackhaftes Beisammensein vorbereiten werden. Wir garantieren, dass niemand hungrig oder durstig nach Hause geht!

 

 

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , ,

No related posts

KREuropa – Neuer Blog zu Kroatien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 12.10.2008

Im Internet finden sich mehr und mehr Blogs über Kroatien. Das freut mich sehr, da die meisten Blogs darauf abzielen die Schönheiten Kroatiens zu vermitteln. Jüngst bin ich aber auf einen ganz anderen Kroatien Blog gestossen:

KREuropa.de

Dieser Blog hat sich ein ganz besonderes Thema ausgesucht. Es zielt auf die Förderungen der Integration Kroatiens mit Europa. Slobodan (der Autor des Blogs) beschreibt dies wie folgt:

"Ich möchte mit diesem Blog im Grunde genommen zweierlei erreichen. Europäischen (wohl hauptsächlich deutschsprachigen) Mitbürgern das Land, seine Kultur, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigen und näherbringen andererseits jedoch vom politischen, wirtschaftlichen und auch kulturellen Geschehen in Kroatien berichten um sich mit dem baldigen EU-Mitglied vertraut zu machen."

Dieser Blog ist seit letzter Woche Teil meiner RSS-Feeds, die ich jeden Tag lese. Jeder, der sich für das Thema interessiert, sollte ebenfalls diesen Blog lesen. Ich kann ihn nur empfehlen.

Hier geht es zum Kreuropa Blog.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Grotte unter dem Flughafen eröffnet

Erschienen in: Dalmatien,Urlaub in Kroatien
Erschienen am: 10.10.2008

Die Besucher einer der schönsten Städte der Welt – Dubrovnik, haben diesen Sommer die Möglichkeit, eine neue touristische und speläologische Attraktion in der Umgebung der Stadt zu besichtigen – die Grotte von Djurovic. Die Grotte bewahrt archäologische Überreste auf, die aus dem Bronze- und Eisenzeitalter datieren, und befindet sich unmittelbar
unter der Start- und Landepiste bzw. der Standbahn für Flugzeuge des Flughafens Dubrovnik in Cilipi. Die Forschungen und Arbeiten in der Höhle dauerten 7 Jahre an, wobei insgesamt 2,2 Millionen Kuna investiert wurden. Diese urgeschichtliche Lokalität ist reich an Tropfsteinen verschiedener Typen; von den ästhetisch wertvollen Typen wurden Stalaktiten, Stalagmiten, tropfsteinartige Überzüge, Sintervorhänge u.ä. vermerkt.

Die mobilen Funde aus der Höhle (Keramik, Knochen u.a.) befinden sich im Konservierungsverfahren und werden in den Räumlichkeiten der Museen und Galerien in Konavle aufbewahrt. Die erste Phase der Einrichtung, nämlich die Inneneinrichtung, ist abgeschlossen, während die zweite Phase, die erst noch folgt, die Errichtung des vorderen Teils der Grotte vorsieht, in dem in einem mulimedialen Raum mit audiovisuellen Effekten und Computeranimationen die Chronologie der Entstehungsgeschichte der Grotte sowie sonstige geomorphologische Besonderheiten der kroatischen Adriaküste dargestellt werden sollen. Die Grotte von Djurovic ist etwa 150 Meter lang, und ihr niedrigstes Niveau beträgt 25 Meter unter der Start- und Landebahn des Flughafens. Diese unschätzbare Perle der Natur wurde von lokalen Einwohnern besucht und genutzt, um sich in der Grotte mit Wasser zu versorgen und um in Zeiten der Kriegsgefahr Unterschlupf zu finden. Jedoch nur bis 1962, als wegen der Errichtung des Flughafens der Eingang in die Grotte verschlossen wurde. Zu Beginn des Heimatkrieges 1991 diente der Eingang in den Tunnel als Schutzbunker. Die Grotte wird im Laufe dieses Jahres bei vorangegangener Anmeldung bei den Museen und Galerien in Konavle nur für organisierte Gruppen geöffnet sein, doch in Kürze erwartet man deren ganztägige Öffnung.

 

 

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Unternehmerischer Liebesbeweis zu Supetar

Erschienen in: Croatia Podcasts,Dalmatien,Tourismus & Verkehr,Urlaub in Kroatien
Erschienen am: 07.10.2008

Nach fünf Jahren mühsamer Planung und der Einholung der erforderlichen Genehmigungen begann neulich im nördlichen Texas die Errichtung der Siedlung Adriatica, die eine Replik des Touristenortes Supetar auf der Insel Brac sein wird. Das ist das Ergebnis einer emotionalen Verbindung von Jeffory Blackard, dem Vorstandsvorsitzenden der Blackard Group Inc., der nach Investitionen in Hotels und andere Inhalte von Supetar in den Bann gezogen wurde, sodass er sich zum Wunsch setzte, in unmittelbarer Nähe, in Texas, eine Replik dieser Kleinstadt zu haben. Nach längerer Suche fand er in Stonebridge den idealen Platz dafür, eine Grundstücksfläche von 18 Hektar, dessen zusätzlicher Pluspunkt ein See ist, für den er die Rolle des Hafens von Supetar vorgesehen hat.

Die Errichtung von Supetar in Texas begann im September und wird
in mehreren Phasen verlaufen. Zuerst kommt der Bau des Schlosses mit etwa 2800 Quadratmeter Büroflächen, in der eine Immobilienagentur und noch einige Pächter sein werden, danach ein Cafe, eine Wein-Bar und Spa sowie ein 5-Stöckiger Glockenturm, in dem der Firmensitz des Bauherrn sein wird. Der übrige Teil dieses Jahres wird darauf verwendet werden, die Infrastruktur und die mit Stein bepflasterten Straßen zu bauen, denn Anfang 2009 beginnt die Errichtung der Wohneinheiten. Vorgesehen sind 13 Villen am See, mit einer Fläche von 230 bis 600 Quadratmeter sowie 62 Reihenhäuser mit einer Fläche von 130 bis 320 Quadratmeter. Trotz dem hohen Preis sind die Villen bereits verkauft und der Verkauf der Häuser schreitet auch ausgezeichnet voran, was die unternehmerische Liebe zu Supetar zu einem lukrativen Geschäft macht. Das was die Siedlung Adriatica jedoch von anderen unterscheiden wird, ist – außer dem Aussehen – der versprochene Lebensstil, der – wie Herr Jeffory ankündigt – mit seiner gesamten Atmosphäre und dem Angebot dem in der Welt immer mehr geschätzten mediterranen Lebensstil ähneln wird. Denjenigen, denen Texas dennoch zu weit ist, raten wir dazu, in der Authentizität des Originals zu genießen, nämlich in Supetar auf der Insel Brac, ebenso aber auch den zahlreichen anderen Orten in Dalmatien sowie der ganzen kroatischen Küste und den Inseln. Empfehlung für Hotels Brac.

 

Quelle: press.croatia.hr

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema:

Tags: , , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

239 queries. 0.666 seconds.
Croatia Blog - 03.04.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert