Ex-General wird an Kroatien ausgeliefert

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 31.07.2007

Kroatien beantragte Auslieferung des Ex-Generals Vladimir Zagorec. Dem wurde Mittwoch im Wiener Straflandesgericht stattgegeben.

Wortlos ließ er seine Landsleute im großen Saal des Wiener Landesgerichts für Strafsachen stehen und stürmte grußlos hinaus. Mehrere kroatische Kamerateams, Fotografen und ein Dutzend Medienberichterstatter waren am Mittwoch dabei, als über die Auslieferung ihres Landsmannes Vladimir Zagorec verhandelt wurde.

Der ganze Artikel hier:

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/510890/index.do 

No related posts

Überleben im Sturm

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 30.07.2007

So hier kommt mein nächster Kurzbericht zu meiner Segeltour in Dalmatien. Gestern Abend sind wir auf der Insel Brac, im Ort Milna angekommen. Am Abend waren es noch mehr als 35 Grad. Der kleine Ort liegt in einer sehr schönen Bucht; für Segler ideal. Eine Internetverbindung hier herzustellen scheint so schwierig, wie in der Sahara Wasser zu finden. Lediglich mein PDA läuft einwandfrei…

Heute morgen sind wir direkt Richtung Hvar gefahren. Es waren sehr gute Segelbedingungen, obwohl bereits in der Marina Milna davor gewarnt wurde, dass heute ein großer Sturm kommen wird. Das haben wir natürlich getrost ignoriert… Den ganzen Tag über schien die Sonne. Keine Spur von einem Sturm. In Hvar gut angekommen sind wir direkt zum “Partystrand” von Hvar gelaufen. Die Stimmung hier ist super; allerdings wurde es am frühen Abend sehr windig… Der Sturm naht nun… Aktuell pfeift der Wind sehr stark hier auf dem Boot. Die Nervosität steigt… Wir drehen uns im Kreis im Wasser. Ich hoffe, wir überleben die Nacht :-) Ich melde mich (hoffentlich) morgen wieder.

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kurzes Lebenszeichen von der Segeltour

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 29.07.2007

Gestern hat meine Segeltour durch Dalmatien begonnen. Aktuell schreibe ich über meinen PDA einen kurzen Status. Sobald ich wieder eine normale Internetverbindung habe, schreibe ich mehr :-)

Los ging es gestern Nachmittag als wir von der Insel Ugljan losgestartet sind. Übernachtet haben wir auf der Insel Pasman. Aktuell fahren wir in Richtung Brac weiter. Details folgen….

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Hai-Alarm am Urlauberstrand

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 27.07.2007
Kroatien, 26. Juli 2007 Die Angst grassiert unter Touristen in Kroatien: Einem Fischer in Kroatien gingen zwei gewaltige Haie ins Netz .

“Wenn Sie sich einen dynamischen und erlebnisreichen Urlaub wünschen”, lockt die kroatische Tourismuswerbung, “dann sind sie in Vodice am richtigen Ort.” Denn das Urlauberparadies zwischen Zadar und Split sei bekannt für seine “lebendigen Ferienangebote und den Frieden der Strände mit ruhigen Buchten“. Nachsatz: “Hier ist Erholung garantiert!”

Hai-Life
Auch tausende Österreicher liegen diesen Sommer wieder an den Stränden um Vodice in der Sonne. Und wie sich zeigt, ist ihr Urlaub tatsächlich erlebnisreich, wenn auch eher “Hai-Life” als Highlife. Denn vor den Augen baffer Touristen zog der Fischer Anton Roca (30) am Mittwoch zwei bissige Flossentiere an Land: Weißspitzen-Riffhaie, beide 2,50 Meter lang und rund 180 Kilo schwer. “Ich wollte Thunfische fangen”, erzählt Roca, “aber auf einmal hatte ich die Biester im Netz und habe 45 Minuten mit ihnen gekämpft. Ich bin noch immer fix und fertig.”

Hai-Invasion
Die gute Nachricht: Weißspitzen-Riffhaie ernähren sich gewöhnlich von kleinen Fischen und haben kaum Appetit auf Menschenfleisch. Die Gefahr: Schon ein Bluts-tropfen im Wasser und die Fische werden zu Berserkern. Und dann greifen sie im Rudel an.

Dass sich Weißspitzen-Riffhaie, die warme Fluten wie die des Roten Meeres mögen, plötzlich an Adriaküsten tummeln, hat mit dem Klimawandel zu tun. Biologe Alessandro De Maddalena: “Die Wassertemperatur stieg um zwei Grad. Deshalb machen es sich im Mittelmeer schon mehr als 50 Haiarten gemütlich.” Vor Elba, Tunesien und Sizilien wurden bereits sieben Meter lange Weiße Haie gesichtet.

Den ganzen Artikel hier: http://www.oe24.at/zeitung/welt/weltchronik/article159055.ece

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Spendenprojekt Kinderheim: Neue Geschenke für die Kinder

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 27.07.2007

Das Forum engagiert sich – wie Ihr wisst – für ein Kinderheim in Kroatien. Gestern habe ich das Kinderheim besucht und die von den Mitgliedern des Forums gesponserten Geschenke überreicht. Zu den Geschenken zählten 2 nagelneue Mountainbikes und eine Playstation mit 10 Spielen. Die Kinder waren überglücklich und bedankten sich bei allen Spendern. Die Beürftigkeit der Kinder ist auch weiterhin groß, so dass die “gute Tat des Forums” unbedingt weitergeführt werden sollte.

Wer sich auch für das Kinderheim engagieren will, kann zum Beispiel den aktuellen Bildband zu Kroatien im Forum bestellen. Ein Großteil der Einnahmen fließen als Spende direkt den Kindern in Kroatien zu.

Hier einige aktuelle Bilder aus dem Kinderheim.

Ingesamt sind derzeit 5 Kinder im Heim. 4 Kinder sieht man auf dem Bild.

Die Kinder haben sich riesig über die Geschenke gefreut. Emil konnte es kaum abwarten die Playstation aufzumachen :-)

Die Stimmung ist gut im Kinderheim. Das merkt man auch, wenn man sich die Pinnwand im Esszimmer ansieht.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Mit Jet-Ski zu schnell: Strafe für Muster

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 26.07.2007

440 Euro musste Ex-Tennis-Profi Thomas Muster Strafe zahlen, weil er in Kroatien mit einem Jet-Ski zu schnell unterwegs war.

Ex-Tennis-Profi Thomas Muster im Geschwindigkeitsrausch: Rund 440 Euro (3.200 Kuna) Strafe musste der ehemalige Spitzensportler nun bei seinem Urlaub in Kroatien zahlen. Der Österreicher war am Samstag mit einem Jet-Ski zu schnell in der unmittelbaren Nähe einer kleinen Insel unterwegs, berichteten kroatische Zeitungen am Montag. Nur 50 Meter von der Küste entfernt beschleunigte der Tennis-Star auf 25 Knoten (rund 46 km/h). Bei einer so hohen Geschwindigkeit muss mindestens 150 Meter Abstand zur Küste gehalten werden.

Quelle: http://www.nachrichten.at/weltspiegel/

No related posts

Heute gehts nach Porec!

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 25.07.2007

Heute Nachmittag fahre ich vom Balaton Richtung Porec! Es wird Zeit für Salzwasser! :-)

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kroatische Rosen auf dem Weg nach Paris

Erschienen in: Allgemein,Dalmatien,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 24.07.2007

Mitte August wird im kroatischen Ort Vodice, 10 km nord-westlich von Šibenik, eine einzigartige Karawane von Peugeot 404-Oldtimern aufbrechen. Der Oldtimer-Umzug wird von einer Harley-Davidson angeführt und unter dem Titel „10.001 Rose für Paris“ 10.000 rote und eine weiße Rose mit sich führen, die während der zehntägigen Reise verteilt werden sollen. Die Rosen sollen den zahlreichen Menschen, denen sie auf der Reise begegnen, die Schönheit Kroatiens und ihre große Liebe nach Kroatien vermitteln. Die Idee stammt von Šime Pelajic, einem Gastwirt und großen Oldtimerfan aus Vodice. Mit einer Gruppe von Gleichgesinnten und Mitgliedern des Vereins Etno Vodice wird er sich am 15. August von Vodice über Zadar, Ancona, Genua, San Remo, Monaco, Nizza und Saint Tropez auf den Weg nach Paris machen. Dort wird die letzte rote Rose vor dem Eiffelturm vergeben. Nach der Ankunft werden die Teilnehmer des Konvois mit diplomatischen Vertretern Kroatiens in Paris zusammentreffen, und in den Räumen der Vertretung des Kroatischen Tourismusverbandes wird eine Ausstellung mit Gemälden von Šime Pelajic zu sehen sein. Zusätzlich werden noch einige weitere interessante Veranstaltungen stattfindet, die das Land Kroatien und den kroatischen Tourismus präsentieren sollen. Die einzige weiße Rose kehrt mit der Gruppe zurück nach Kroatien. Ferienwohnungen Vodice
Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

40 Grad im Schatten – Hitze-Tote in Rumänien und Kroatien

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 22.07.2007

Bukarest/Zagreb. DPA/baz. In Rumänien leiden die Menschen immer mehr unter der Hitze. Die Zahl der Todesopfer ist seit Wochenbeginn auf mindestens sieben gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium am Freitag nach einer Krisensitzung der Regierung in Bukarest mit. Allein am Donnerstag seien zwei Opfer hinzugekommen. Im Süden und Südwesten des Landes wurden in 15 Ortschaften 40 Grad Celsius im Schatten gemessen.

Auch in Kroatien gab es einen Hitzetote. Eine 56-jährige Frau brach nach Medienberichten vom Freitag im Zentrum der Hauptstadt Zagreb zusammen. In der Hafenstadt Rijeka an der nördlichen Adria wurden am Donnerstag 40 Grad gemessen.

In Rumänien stiegen sogar in den Karpaten die Temperaturen in Höhenlagen von über 1000 Metern auf mehr als 30 Grad. Hitzealarm herrscht in 32 von 41 Landeskreisen sowie in der Hauptstadt Bukarest vorerst bis Sonntag. Landesweit wurde in Rumänien tagsüber Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen angeordnet, um die Asphaltstrassen zu schonen. Im Bahnverkehr gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen, weil sich die Gleise bei den hohen Temperaturen verformen könnten.

Quelle: http://www.baz.ch/news/ 

No related posts

Opatija – Urlaub in Kroatien

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 22.07.2007

Opatija – übersetzt man diesen Namen ins Deutsche so lautet er Sankt Jakobi. Und in der Tat macht eine solche Übersetzung zum Teil auch Sinn, schließlich handelt es sich bei dem Seebad im Nordwesen Kroatien um einen der bekanntesten und mondänsten Urlaubsorte der KuK-Monarchie.

Bereits im Jahr 1844 blühte hier der Tourismus und neben Kaiser Wilhelm II. gaben sich auch zahlreiche andere Monarchen ein Stelldichein an der Lungomare, der berühmten Uferpromenade. Die “Zeit” hat sich in dem Ort umgeschaut und nach Spuren von Vergangenheit und Gegenwart gesucht. und schreibt:

Wie gerne möchte man glauben, dass die vom Mangel gezügelte Bauwut im Kommunismus das Erbe Österreich-Ungarns bewahrt hat und dass der 1991 eingekehrte Kapitalismus noch zu jung ist, um es mit neureichem Schein überzogen zu haben.

Doch offensichtlich scheint die Vergangenheit, die noch in vielen Spuren sichtbar ist, ein anderes Bild abzugeben als die Gegenwart:

Der enttäuschte Liebhaber registriert die Fast-Food-Shops, Flipflop-Boutiquen, Bild-Zeitungsständer, das billige Parfüm.

Doch immerhin herrscht jede Menge Leben in der Stadt, wenn auch der Luxustourismus nur allmählich in Gang zu kommen scheint. Aber schließlich sind die KuK-Zeiten ja auch schon seit einer Weile vorbei.

Quelle: http://www.reise-weblog.de/50226711/opatija_urlaub_in_kroatien.php 

No related posts

236 queries. 0.685 seconds.
Croatia Blog - 03.04.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert