Kroatien

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 29.04.2007

Die immer stärkere Ausrichtung Kroatiens auf das Kongressangebot zeigt sichtbare Erfolge. Unlängst wurde Kroatien von der Kongress- und Incentive-Börse CONFEX in London zur besten Kongress- und Incentive-Destination erklärt. Diese Anerkennung wurde von den Organisatoren internationaler Tagungen und Incentives selbst vergeben und basiert auf deren Qualitätsbewertung bezüglich der Promotion, wahrheitsgemäßer und schneller Information, sowie gebotener Dienstleistungen in der Destination. Im vergangenen Jahr fanden in Kroatien 4.384 Arbeitstagungen mit insgesamt 381.426 Teilnehmern statt. Diese Tagungen dauerten insgesamt 8.735 Tage. Nach einer Probezeit wurde im ganzen Land seit Anfang vergangenen Jahres eine amtliche Statistik über 113 Objekte mit insgesamt 391 Sälen und insgesamt 49.000 Sitzplätzen erstellt. Den größten Teil dieser Objekte mit Kongress-Kapazitäten machen Hotels aus (103), die übrigen Kapazitäten verteilen sich auf Universitäten, Messeräume, Kulturinstitutionen usw.

Quelle: Kroatische Tourismuszentrale

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

EU-Erweiterung: Gute Noten für Kroatien

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 28.04.2007

Großteils positiv beurteilt das EU-Parlament die Bemühungen Kroatiens auf seinem Weg in die EU. Vor allem im Justizwesen, speziell im Kampf gegen Korruption, gebe es aber noch Nachholbedarf. Bei der wirtschaftlichen Entwicklung sei Zagreb hingegen schon auf einem guten Weg.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Der sicherste Autobahntunnel ist in Kroatien

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 26.04.2007

Gerade in der Autobild entdeckt: Der sicherste Autotunnel liegt in Kroatien, genauer gesagt auf der A1 Zagreb-Split in Brinje.

No related posts

Kroatischer Tierschützer ließ sich in einen Käfig einsperren

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 24.04.2007

Zagreb – Eingesperrt in einem engen Käfig hat ein Umweltschützer in Kroatien kurz vor Ostern für einen Verzicht auf Eier von Legebatterie-Hennen geworben. “Wir haben diese Aktion jetzt organisiert, weil gerade zu dieser Zeit am meisten Eier konsumiert werden und aus Anlass dieser Feierlichkeiten die Tiere am meisten missbraucht werden”, sagte Anita Euschen von der Tierschutzorganisation Freunde der Tiere am Freitag in Zagreb. Zum Wohl der Hühner sollten die Menschen an Ostern gar keine Eier essen und sich stattdessen verzierte Eier aus Holz kaufen. Der Chef der Tierschutzgruppe, Luka Oman, hatte sich am Donnerstag auf einem Platz im Zentrum von Zagreb in einen engen Käfig sperren und erst 24 Stunden später befreien lassen.”Die industriell zum Eierlegen gehaltenen Hühner erleiden unvorstellbare Schmerzen”, sagte Oman. Auch er hatte es während seiner Zeit im Käfig nicht leicht. Ein aufgebrachter Bürger kam mit einer Tüte voller Eiern und bewarf die Tierschützer damit. Erst die Polizei habe ihn stoppen können, berichtete Euschen. Die Tradition des Eieressens zu Ostern geht auf das Mittelalter zurück: Nach 40-tägiger Fastenzeit durften Katholiken an Ostern endlich wieder Eier essen.

Quelle: Link

No related posts

Campen in Kroatien – Einige Fakten dazu

Campen in Kroatien ist so beliebt, wie noch nie. Per Zufall bin ich auf folgende Presseinformation der kroatischen Tourismuszentrale zum Thema Camping in Kroatien gestoßen. Einen Teil der Information stelle ich auch hier ein.

Kroatien wurde bereits in den Anfängen des Campens in Europa von den Campern entdeckt, und dies zu einer Zeit, als die Reise an die Adria ein echtes Abenteuer war, als man für die Fahrt mit dem Wohnwagen aus Westeuropa 24 Stunden bis zur nächsten Insel brauchte. Trotzdem kamen von Jahr zu Jahr immer mehr Camper nach Kroatien… So ist es bis heute geblieben.

Warum?

Wir glauben, dass die Hauptmotive der Camper für die Reise nach Kroatien Folgende sind:

  • Die einzigartige und bewahrte Natur: 8 Nationalparks, Naturparks, Naturreservate und geschützte Gebiete, beeindruckende Landschaften
  • Das milde mediterrane Klima: Angenehm warme Sommer und milde Frühlinge und Herbste
  • Die wundersame Inselwelt und das herrliche Meer: 1.185 Inseln, Kieselstrände, Möglichkeiten für alle Wassersportarten und andere Vergnügungen in einem Meer ohne großen Wellengang und Gezeitenwechsel, das ideal ist zum Baden.
  • Die Küste: 1.777 km wunderschöne, gegliederte Küste mit Buchten, Stränden, Kiefernwäldern und malerischen kleinen Küstenstädtchen.
  • Eine einzigartige Landschaft: Gebirge, Flüsse, Wälder, Seen, Bäche, Ebenen, Riede
  • Die Rückkehr zur Gesundheit in intakter Natur: Campen in der Natur und sportliche Betätigung der Camper bedeuten Rückkehr zur Gesundheit und zum eigenen Wohlbefinden.
  • Kroatien ist eine echte Campingdestination: Fast ein Drittel aller Besucher Kroatiens sind Camper. Die Campingplätze Kroatiens sind verschiedenartig und freundlich. Sie befinden sich an den schönsten Plätzen direkt am Meer, garantieren Freiheit und unmittelbare Berührung mit der Natur.
  • Kroatien ist ein FKK-Paradies: Die längste FKK-Tradition in Europa, gut ausgestattete Campingplätze und Siedlungen, Sicherheit, Qualität, Tradition.
  • Die Flora und Fauna: Kroatien hat eine ausgesprochen reiche und vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, sowie viele endemische Arten (ornithologische Reservate, eine beeindruckende Unterwasserwelt, Jagd und Fischerei).
  • Das Kulturerbe: 6 kroatische Lokalitäten befinden sich auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes; wunderschöne mediterrane Städtchen, Denkmäler, Museen, Sammlungen, Dubrovnik, Split, Trogir, Porec, Pula…
  • Die Geschmäcke des Mittelmeeres: Gesunde Nahrung, in der Fisch, Olivenöl, Gemüse und edler Wein überwiegen..
  • Die Nähe Kroatiens: Es ist aus ganz Europa in einem Tag zu erreichen. Nach dem Bau der neuen Autobahnen ist es noch näher gerückt. Flughäfen, davon 7 an der Küste…

CAMPING IN KROATIEN

Es gibt zwei Gründe, die jemanden zum Camping bewegen: Der Wunsch nach Freiheit und nach Rückkehr zur Natur. Als ein Land von hoher Sicherheit und einer wunderschönen Natur erfüllt Kroatien diese Wünsche in idealer Weise!

Kroatien verfügt über mehr als 925.000 Betten in Beherbergungsobjekten für Touristen. Das sind 2% mehr als im vergangenen Jahr. Davon entfallen 24,3 Prozent auf die Campingplätze, die auch den größten Kapazitätszuwachs verzeichnen (4%). Es sind 520 Campingplätze registriert, von denen 288 zur Kategorie der Minicampingplätze gehören (Unterbringung in Haushalten). Die Gesamtkapazität der Campingplätze beträgt 225.305 Personen.

Die Verteilung der Campingkapazitäten auf die kroatischen Tourismusregionen ist folgende:

- Istrien: 51%
- Kvarner und das Berggebiet : 21%
- Dalmatien: 27%
- Das Landesinnere: 1%

Auf den kroatischen Campingplätzen kampiert man überwiegend mit eigener Ausrüstung, aber es gibt auch Campingplätze, auf denen man Wohnwagen, Bungalows und Mobilheime mieten kann.
- 14 Campingplätze – Zeltvermietung (879 Einheiten)
- 26 Campingplätze – Wohnwagenvermietung (490 Einheiten)
- 24 Campingplätze – Vermietung von Mobilheimen oder Bungalows (1.857 Einheiten)

Die Campingplätze sind zumeist von Mai bis Oktober geöffnet, aber es gibt auch eine größere Zahl von Campingplätzen, die ganzjährig operieren. Die Campingplätze, die das ganze Jahr hindurch geöffnet sind, müssen dafür eine besondere Ausstattung besitzen (beheizte Sanitäranlagen, einen Aufenthaltsraum u. Ä.). Folgende Campingplätze sind ganzjährig geöffnet:
- Bi Village, Fažana
- Šimuni, Pag
- Kito, Bol
- Mlaska, Sucuraj
- Vrela, Pelješac
- Liberan, Viganj
- Vrila, Trpanj
- Palme, Kucište
Die Öffnungszeiten der einzelnen Campingplätze sind auf der Preisliste der Kroatischen Zentrale für Tourismus vermerkt.

In der Größe der Campingplätze reicht die Spannweite von den großen Campingsiedlungen, wahren Städten mit verschiedenen Infrastruktureinrichtungen und Freizeitangeboten, bis hin zu der großen Zahl kleiner Campingplätze, von denen sich etwa 300, vor allem in Dalmatien, in den Gärten und Höfen privater Betreiber befinden.
Wegen der immer größeren Zahl kleiner Campingplätze, die sich zumeist im Besitz privater Eigentümer befinden, hat der Kroatische Campingverband mit Unterstüztung der Kroatischen Zentrale für Tourismus und einer größeren Zahl gespanschaftlicher Tourismusverbände eine nach Regionen gegliederte Broschüre mit einer Übersicht aller kleinen Campingplätze (bis zu 50 Unterkunftseinheiten) herausgegeben.

DER TOURISMUSVERKEHR

In den ersten 11 Monaten des Jahres 2005 verzeichnete Kroatien 52.647.828 Übernachtungen. Davon entfielen 12.903.634 Übernachtungen auf Campingplätze; dies entspricht 24,3% der Gesamtzahl an Übernachtungen in Kroatien.
Die Verteilung der auf den Campingplätzen verbuchten Übernachtungen auf die Tourismusregionen:

- Istrien 54%
- Kvarner und das Berggebiet 23%
- Dalmatien 22%
- Das Landesinnere 1%

Die Gäste der kroatischen Campingplätze sind ausländische Touristen (97%), und zwar vor allem aus sechs Ländern: Deutschland (32%), Slowenien (15%), Niederlande (10%), Italien (10%), Österreich (9%) und Tschechien (6%).

Die Camper in Kroatien sind überwiegend Individualreisende (94%) und kommen noch immer in der Mehrzahl ohne vorherige Anmeldung; dies jedoch ändert sich derzeit dank des Internets rapide.

DIE STRÄNDE

98% aller Campingplätze liegen am Meer in der Nähe der Tourismuszentren und meistens in einer wunderschönen natürlichen Umgebung.
Kroatien hat 1.777 km Festlandsküste, und wenn man auch die Inseln einrechnet, erhöht sich diese Zahl erheblich und beträgt fantastische 5.835 km. Hier kann jeder seinen Vorlieben entsprechend „seinen“ Strand finden: einen Kies-, Sand- oder Felsstrand, einen kleinen oder einen großen Strand, einen planvoll gestalteten oder einen „wilden“. Gemeinsam haben sie nur die Reinheit des Meeres, das angenehme Klima und das unwahrscheinliche Blau der kroatischen Adria, umsäumt von Kiefern und dem Grün der mediterranen Vegetation.
Die kroatischen Campingplätze bemühen sich besonders um die ökologische Bewahrung der Natur. 2005 erhielten mehr als 50 Strände die angesehene Auszeichnung der „Blauen Flagge“, eines internationalen Qualitätssymbols für:
- Eine bewahrte Umgebung
- Die Reinheit von Meer und Strand
- Gut angelegte Strände
- Eine hohe Servicequalität

DER NATURISMUS – EINE KROATISCHE CAMPINGTRADITION

Einige Tourismusstatistiken haben errechnet, dass 15% aller Gäste in Kroatien nackt baden, d.h. dass ein Fünftel aller Gäste wegen des Naturismus nach Kroatien kommt, wegen der Toleranz für das Nacktbaden an den kroatischen Stränden. Der Naturismus ist eine Lebensart, in der der Körper gepflegt wird, und Sport und Gesundheitsbewusstsein spielen eine wichtige Rolle, die heute mehr Beachtung findet denn je.
Gemessen an den Kapazitäten seiner Naturistencampingplätze nimmt Kroatien in Europa den dritten Platz ein, und sein Campingplatz Koversada ist der erste kommerzielle naturistische Campingplatz in Europa. Insgesamt bestehen 13 Campingplätze in den attraktivsten Lagen mit einer Kapazität von über 28.000 Personen, das sind 12,5% der Gesamtkapazität. Sieben Campingplätze mit einer Kapazität von fast 23.000 Personen liegen in Istrien, drei Campingplätze mit einer Gesamtkapazität von 4.750 Personen im Kvarner und zwei Campingplätze mit einer Kapazität von 620 Personen in Dalmatien. Es gibt auch mehrere gemischte Campingplätze, die speziell für Naturisten reservierte Strände besitzen. Gemeinsam sind ihnen Sicherheit und ein hoher Standard, Schönheit und Ruhe.

DIE KATEGORISIERUNG DER CAMPINGPLÄTZE IN KROATIEN

Die kroatischen Campingplätze gliedern sich in Kategorien von einem bis zu vier Sternen. Die Standards ähneln den europäischen. Mit dem Ziel, den Standard der Campingplätze zu erhöhen, wurde eine neue Richtlinie über die Kategorisierung erarbeitet, der zufolge die Campingplätze mit zwei bis fünf Sternen ausgezeichnet werden sollen. Die Umsetzung der neuen Richtlinie erfordert eine ganze Reihe neuer Investitionen, die den Standard der kroatischen Campingplätze noch weiter verbessern werden. So ist beispielsweise die Kapazität der Campingplätze mit vier Sternen im vergangenen Jahr um 230% gestiegen, auf den Drei-Sterne-Plätzen um ein Prozent, auf den Zwei-Sterne-Plätzen um sechs Prozent, und die Kapazität der Campingplätze mit einem Stern ist um 22% gesunken.

Heute ist die Struktur der kroatischen Campingplätze folgende:
- 4**** 9%
- 3*** 42%
- 2** 27%
- 1* 22%

Dass sich die Investitionen in das Campingangebot lohnen, belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen, die unsere Campingplätze gewinnen.

So findet sich Kroatien in der neuesten Ausgabe des auflagenstärksten deutschen und internationalen Campingführers (über eine Million Nutzer), des ADAC CAMPING-CARAVANING FÜHRERS 2007, mit sieben gelben Tafeln, die für außerordentliche Resultate des vergangenen Jahres vergeben werden. Träger dieser Tafeln sind die Campingplätze:
- Naturistencampingplatz „Kanegra“, Umag
- Campingplatz „ Stella Maris“ , Umag
- Campingplatz „Finida“, Umag
- Campingplatz „Park Umag“, Umag
- Campingplatz „Poljana“, Mali Lošinj
- Campingplatz „Zaton“, Zaton
- Campingplatz „Nevio“, Orebic

Dagegen hat der Campingplatz „Zaton“ eine rote Tafel erhalten, eine Auszeichnung für einen „Super Platz“. Dies ist die höchste Auszeichnung, die ein Campingplatz nach den Kriterien des ADAC erwerben kann. In ganz Europa gibt es nur 71 derartige Campingplätze.

Gleichzeitig haben die niederländische Monatszeitschrift ”Kampeer & Caravan Kampionen” und der Campingführer, beide herausgegeben vom niederländischen Automobilclub ANWB (Algemene Nederlandse Wielrijders Bond) den Campingplatz „Park Umag“ zum Campingplatz des Jahres 2007 erklärt und zählen ihn für das jetzt beginnende Jahr zu den fünf beliebtesten Campingzielen Europas!

ENTWICKLUNGSTRENDS BEIM CAMPING IN KROATIEN

- Kontinuierliche und gesteigerte Investitionen in die Qualität der Campingplätze: Parzellierung der Plätze, neue Sanitäranlagen entsprechend den europäischen Standards, Anlage von Pools (in den vergangenen Jahren haben 23 Campingplätze Pools angelegt)
- Anlage und Eröffnung neuer kleiner Minicampingplätze vor allem in Dalmatien
- Möglichkeit der Anmietung von Unterkünften auf Campingplätzen: Mobilheime auf den meisten Campingplätzen, Bungalows, Appartements, Villen
- Einrichtung von Stellplätzen für Touristen, die mit Wohnmobilen anreisen
- Fast alle größeren Campingplätze organisieren Animationsprogramme und Angebote für Kinder.
- Hohes Niveau des Beherbergungs- und Geschäftsangebots auf dem Campingplatz.
- Auch weiterhin liegt ein Schwerpunkt in der Sicherheit der Gäste.

In Kroatien ist das Kampieren außerhalb der Campingplätze verboten, aber in Anerkennung des Trends unter den Campern ist in der Richtlinie über die Einteilung, die Mindestvoraussetzungen und die Kategorisierung der Unterkunftsobjekte der Campingplätze eine neue Art vorgesehen – der RASTCAMPINGPLATZ („KAMP ODMORISTE“). Es handelt sich um Unterkunftsobjekte an den Hauptverkehrsstraßen, in denen Gästen die Möglichkeit des Campens zum Zwecke einer Übernachtung oder für einen kürzeren Aufenthalt geboten wird.

FAZIT:

Die kroatischen Campingplätze zeichnen sich aus durch:

  • Eine wunderschöne und gut erhaltene Natur, ein angenehmes Klima und ein sauberes Meer,
  • Unterkunft in einer grünen Umgebung direkt am Meer,
  • Ein Angebot an verschiedenen Aktivitäten für alle Marktnischen (Familien mit Kindern, Senioren, Junge),
  • Diversität der Campingplätze in Größe und Ausstattung: von den wahren Campingstädten in Istrien bis zu den kleinen privaten Campingplätzen in den Familiengärten Dalmatiens,
  • Schnelle Umsetzung neuer Trends,
  • Ein reelles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kroatien ist auf dem richtigen Weg, das beste Campingangebot am Mittelmeer zu entwickeln.

Quelle: kroatische Tourismuszentrale

Weitere Informationen zu Camping in Kroatien

- Kroatien Campingverzeichnis

- Alle Campingplätze in Kroatien

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Appartments, Apartment, Apartman – Chaos in Kroatien

Erschienen in: Allgemein,Istrien,Urlaubsregionen Kroatien
Erschienen am: 22.04.2007

Als ich das letzte Mal in Kroatien spazieren gegangen bin (das war in Porec vor einigen Wochen), ist mir aufgefallen, dass so gut wie jedes Haus das Wort “Appartement” anders geschrieben hatte. Ich machte mir also den Spaß und notierte mir alle möglichen Schreibvarianten des Wortes. Das Ergebnis nach einem 2-stündigen (im übrigen sehr angenehmen) Spaziergang war folgendes:

Apartman

Appartment

Apartmant

Appartement

Apartmen

Appartment

Es gab diese Wort häufig noch im Plural (also mit “s” dahinter).

Es ist wirklich unglaublich! Da lassen sich die Leute ein Schild vor die Tür machen und erkunden sich nicht einmal nach der richtigen Rechtschreibung.

Der absolute Kracher war aber dieses Schild:

Apartmans Feri

Entweder der Besitzer des Hauses heißt “Feri” (was ein untypischer kroatischer Name wäre) oder der Besitzer hat die beiden Buchstaben “e” und “r” vertauscht.

Naja wie auch immer; vielleicht klopfe ich beim nächsten Spaziergang einfach mal beim Hausbesitzer an und kläre das auf…ich halte Euch über das ungewisse Ergebnis informiert :-)

Übrigens war ich nach dem Spaziergang so verwirrt, dass ich mich noch einmal schlau machen musste, wie man denn nun den Begriff “Appartement” richtig schreibt.

Richtig ist:

Appartement = auf deutsch

Apartment = auf englisch

Apartman = auf kroatisch

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Vorwürfe aus Kroatien

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 21.04.2007

Nach der Vergabe der EM-Endrunde 2012 an die Ukraine und Polen haben die Verlierer reagiert. Kroatien und Ungarn fordern von der UEFA eine Aufklärung und erheben Vorwürfe gegen FIFA-Präsident Sepp Blatter. In Italien ist ein interner Streit ausgebrochen.

Den vollen Artikel gibt es hier. 

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Fußball EM2012 leider nicht in Kroatien

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 20.04.2007

Naja, irgendwie war es zu erwarten, dass Kroatien gemeinsam mit Ungarn nicht den Zuschlag für die Fußball EM2012 bekommt. Italien galt ursprünglich zwar als Favorit, afgrund ihrer Skandala in jüngster Zeit konnten sie es aber nicht werden. Der Verbandschef von Polen gilt als “guter Freund” von Fifa Chef Blatter, was wohl den ausschlaggebenden Punkt für Polen / Ukraine gebracht hat.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kriegen Kroatien und Ungarn den Zuschlag für die EM 2012?

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 17.04.2007

Am kommenden Mittwoch entscheidet das UEFA Entscheidungskomitee über die Vergabe der Fußball EM2012. Mit von der Partie sind auch Kroatien und Ungarn, die im Doppelpack die EM 2012 organisieren wollen. In der FTD Online ist ein interessanter Artikel zu dem Thema zu lesen. Dort sprechen die Autoren von einer “ungleichen Partnerschaft” und den individuellen Zielen jedes einzelnen Landes. So hofft Kroatien vor allem auf einen Tourismus Boom, wohingegen Ungarn vor allem die wenig Fußball-Interessierten im Lande “neu motivieren will”.

Den Artikel kann ich nur empfehlen.

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kurioses bei Ebay: Sandstrand von der Insel Rab

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 15.04.2007

Von einem User des Forums wurde ich auf folgende Kuriosität aufmerksam gemacht: Bei Ebay verkauft jemand 80 Gramm Sand von der Insel Rab. Genauer gesagt von Supetarska Draga, einem kleinen Ort auf der Insel. Das derzeitige Gebot liegt bei 2,90 Euro (2 Gebote liegen bereits vor). Noch sind 4 Tage Zeit zum Mitbieten :-)

Hier findet man das Angebot bei Ebay.

Tags: , , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

220 queries. 0.584 seconds.
Croatia Blog - 03.04.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert