Kroatien: Große Unterschiede beim Gehalt

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 31.10.2006

Das Lohnniveau ist in Kroatien im Vergleich zu den anderen Staaten Südosteuropas hoch. Der Bruttomonatslohn betrug 2005 durchschnittlich rund 845 Euro. Die Spannbreite der Gehälter ist außerordentlich groß: Die Jahresgesamtbezüge eines Geschäftsführers liegen im Durchschnitt bei rund 77.000 Euro, der Verdienst eines Facharbeiters bei 10.700 Euro. Dies sind Ergebnisse der Gehaltsstrukturuntersuchung 2006 „Vergütung und Zusatzleistungen in Kroatien – Mitarbeiter und leitende Angestellte“, erstmals durchgeführt von der Managementberatung Kienbaum in Kooperation mit der Deutsch-Kroatischen Industrie- und Handelskammer.

Den vollen Beitrag gibt es hier. 

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kroatien holt Worldcup im Handball

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 30.10.2006

Kroatien hat dank einer Energieleistung erstmals den Worldcup der Handballer gewonnen und sich in die Favoritenrolle für die WM gespielt. Der Olympiasieger gewann in Malmö den gegen den WM-Vierten Tunesien mit 33:31 (29:29, 15:13) nach Siebenmeter-Werfen.

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Auswandern nach Kroatien

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 27.10.2006

Die Faszination nach Kroatien geht für viele Menschen so weit, dass sie sich überlegen nach Kroatien auszuwandern. Ein gewagter Schritt, denn Kroatien ist zwar als Urlaubsdestination sehr schön, doch das Leben vor Ort ist alles andere als leicht.

Im Forum gibt es dazu eine sehr interessante Diskussion, die sowohl die Vorteile als auch die Nachteile eines solchen Unterfangen beschreibt.

Auswandern in Kroatien – Die Diskussion

No related posts

Kroatien:

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 26.10.2006

Wann kommt Kroatien in die EU? Das Land möchte lieber heute als morgen, aber daraus wird nichts. Auch ein Vergleich mit Bulgarien und Rumänien ist schwierig, erläutert Josip Juratovic, Bundestagsabgeordneter der SPD.

Weitere Infos hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Bankensystem in Kroatien im Umbruch

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 24.10.2006

Das Bankensystem in Kroatien steht im Umbruch. Heute übernimmt die Hypo Bank Kroatien die Slavonska Banka. Hier mal ein Artikel der kleinezeitung.at:

Die Hypo Group Alpe Adria wird in Kroation mit der dort neuntgrößten Bank, der Slavonska Banka, fusionieren. Es mag daran liegen, dass nun ein Sesselrücken im Vorstand kolportiert wird.

Hut nehmen. Laut “WirtschaftsBlatt” müssen der aus Spittal gebürtige Hypo-Chef Heinz Truskaller sowie seine Vorstandskollegen Kresimir Starcevic und Zoran Sikirica den Hut nehmen. Das Mandat der drei Manager wurde allerdings erst vor wenigen Tagen verlängert. Hypo-Sprecherin Martina Uster bestätigt nur: “Im Management der kroatischen Hypo Alpe-Adria-Bank werden Änderungen zu Jahresende stattfinden.”

Personalrochaden. Fix sind hingegen andere Personalrochaden der Hypo Kroatien: Harald Edlinger aus der Hypo International AG stößt ins Vorstandsteam. Und am Montag wurde der Aufsichtsrat neu bestellt: Als Vorsitzender wurde Wolfgang Kulterer berufen, Joseph Kircher als Stellvertreter. Neu im Aufsichtsrat sitzt seit Montag Wolfgang Peter, ebenfalls von der Hypo International.

Kroatien. Die Hypo ist in Kroatien schon bisher dick im Geschäft. 22 Prozent des Geschäftsvolumens und 40 Prozent des Ergebnisses des Hypo-Konzerns wird dort lukriert. Allein die Bürofläche des Hypo-Centars in Zagreb ist dreieinhalb mal so groß wie jene in Klagenfurt.

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Kroatien: “Vjesnik” muss sparen

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 23.10.2006

Die staatliche kroatische Tageszeitung “Vjesnik” hat 24 Mitarbeiter (insgesamt 183) zur Kündigung angemeldet. Die Geschäftsführung wolle den Beschäftigtenstand weiter reduzieren. Die Regierung hatte im Sommer Fusionspläne für die staatlichen Medien “Vjesnik” und “Narodne novine” bekannt gegeben. Als Vorbild für das neue Blatt wurde die “Wiener Zeitung” genannt. Die Fusion, die das Überleben beider Zeitungen sichern soll, könnte 2007 stattfinden.

Quelle: diepresse.com

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Verdächtige Kriegsverbrecher in Kroatien verhaftet

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 22.10.2006

Die kroatische Polizei hat Medienberichten zufolge sechs ehemalige Soldaten wegen des Verdachts auf Kriegsverbrechen während des Unabhängigkeitskriegs mit Jugoslawien in den Jahren 1991 bis 1995 festgenommen.

Die Männer seien verhaftet worden, weil sie verdächtigt würden, zahlreiche Zivilisten gefoltert und getötet zu haben, zitierte die Agentur Hina am Samstag eine Polizeisprecherin. Überwiegend habe es sich um serbische Opfer gehandelt.

Den vollen Artikel gibt es hier.

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Slowenien: Neue Energiepolitik und neues Kernkraftwerk

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 21.10.2006

Das kleine EU-Land Slowenien ändert seine Energiepolitik und plant ein neues Kernkraftwerk in Krsko in der Nähe der kroatischen Grenze. Mit dem Bau könne im Jahr 2013 neben dem schon bestehenden AKW begonnen werden, berichtete die Zeitung “Dnevnik” am Samstag in Ljubljana unter Berufung auf den Wirtschaftsminister Andrej Vizjak. Voraussetzung für den Neubau ist eine Lösung für die Endlagerung des Atommülls, sagte der Minister der Zeitung weiter. Ursprünglich hatte Slowenien sich Anfang der 90er Jahre für den schrittweisen Ausstieg aus der Atomenergie entschieden.

In Krsko steht seit dem Jahr 1981 ein von Slowenien und Kroatien gemeinsam betriebenes Atomkraftwerk, das rund 40 Prozent des slowenischen Strombedarfs deckt. Die Anlage soll bis 2023 laufen. Vor allem Umweltschützer aus dem benachbarten Österreich hatten Sicherheitsrisiken des vom US-Unternehmen Westinghouse errichteten Kraftwerks kritisiert. In den letzten Jahren war es zu Spannungen zwischen Slowenien und Kroatien über die Verwaltung des Werks und die Aufteilung des produzierten Stroms gekommen.

Quelle: baz.ch

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Jetzt spinnen die Slowenen ganz!

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 19.10.2006

Slowenien plant Bau einer Adria-Insel für 100 Millionen Euro

Slowenien will eine künstliche Insel in der nördlichen Adria bauen. Für die Konstruktion des etwa 30.000 Quadratmeter großen Eilands sollen Steine und Erde, ausgegraben für die künftige Autobahn Kopar-Izola, verwendet werden.

Das etwa 100 Millionen Euro teure Projekt soll zwischen 2013 und 2020 realisiert werden, berichteten die slowenischen Zeitungen am Donnerstag. Auf der künstlichen Insel in Form eines Fisches sollen Grünanlagen, Wellness- und Vergnügungszentren entstehen. Die Insel soll über eine Brücke mit dem Festland verbunden werden.

Quelle: kleine.at

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Bush will sich für Kroatiens Aufnahme in Nato und EU einsetzen

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 18.10.2006

US-Präsident George W. Bush will sich für die Aufnahme Kroatiens in die Nato und die Europäische Union einsetzen.

Kommenden Monat werde es sich auf dem Nato-Gipfel in Riga für den Beitritt Kroatiens zu dem Militärbündnis stark machen, sagte Bush am Dienstag nach einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten der ehemaligen jugoslawischen Republik, Ivo Sanader, in Washington. Auch sicherte er dem Politiker zu, dass er eine Aufnahme in die EU unterstützte. “Es ist im Interesse der Welt, dass Kroatien sowohl der Nato als auch der Europäischen Union beitritt”, sagte Bush. Sanader bedankte sich für die Unterstützung Bushs.

Kroatien ist nicht unumstritten bei Nato-Vertretern. Mehrere Diplomaten haben sich besorgt über den Zustand der Demokratie und das schleppende Reformtempo geäußert.

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

185 queries. 0.506 seconds.
Croatia Blog - 03.04.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert