Rauschgiftgesetze verschärft!

Erschienen in: Allgemein,Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 30.06.2006

Kroatien warnt Touristen: Für Marihuana ins Gefängnis

ZAGREB – Kroatien hat seine Rauschgiftgesetze verschärft. Schon das Rauchen eines Joints kann mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden. Die neuen Gesetze gelten auch für Ausländer.

Die kroatische Polizei werde alle Touristen schon an den Grenzübergängen vor Verstössen gegen das Rauschgiftgesetz warnen. “Vor dem Gesetz sind alle gleich”, sagte Polizeidirektor Marijan Benko.

Für Drogendealer sind Gefängnisstrafen von drei bis 15 Jahren vorgesehen. Im vergangenen Jahr waren in Kroatien 759 Ausländer wegen Drogenkonsums oder Verkaufs angezeigt worden.

Quelle: Link

No related posts

Kroatien zieht bei Beitrittsverhandlungen mit der EU an Türkei vorbei

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 29.06.2006

Die Europäische Union hat beschlossen, mit den Kroaten zügiger über das nächste Beitrittskapitel zur Wettbewerbspolitik zu verhandeln: Sie wird dabei nur mit Kroatien auch über die Zollunion beraten, nicht aber mit den Türken.

Erneut blockiert der Streit über Zypern den Fortschritt der Türkei, wie auch schon beim Außenministertreffen Mitte Juni, bei dem das erste Kapitel über Forschung und Wissenschaft verhandelt wurde. Die EU verstärkt inzwischen ihren Druck auf Ankara, die vertraglich vereinbarte Zollunion mit den Europäern auch gegenüber dem griechischen Teil Zyperns in die Praxis umzusetzen.

Dies käme zumindest indirekt einer Anerkennung der Republik Zypern gleich. Die Türkei verweigert dies weiterhin und lässt keine Schiffe und Flugzeuge aus dem griechischen Teil ein. Die Regierung in Ankara fordert, dass zuerst der Konflikt um die Teilung der Insel beigelegt werden müsse.

Quelle: euronews.net

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Wie beschäftige ich mich auf einer langen Autofahrt?

Erschienen in: Tourismus & Verkehr
Erschienen am: 29.06.2006

Es ist sehr schön Urlaub zu machen. Wir verreisen an das Meer, an einen See oder in die Berge. Dort kann man den ganzen Tag etwas unternehmen, was man sonst nicht machen kann. Doch meist steht vor einem wundervollen Urlaub eine lange Fahrt mit dem Auto. Dabei sitzen die Kinder hinten im Wagen in den Autositzen. Sie können sich kaum bewegen und langweilen sich auf einer langen Fahrt. Wenn man sich jedoch etwas auf die Reise vorbereitet, dann kann der Weg in den Urlaub durch einige Abwechslungen durchaus kurzweilig sein.

Den vollen Artikel hier.

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Land im Umbruch

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 28.06.2006

Kroatien hat wegen des Krieges und dann unter dem autoritären Tudjman- Regime über ein Jahrzehnt verloren – Kolumne von Paul Lendvai

Den vollen Artikel hier. 

Tags: ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Neuer Shop im Forum

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 27.06.2006

Vor einigen Tagen habe ich einen Shop im Forum eröffnet. Zu groß war die Nachfrage nach T-Shirts, Jacken und anderen Utensilien.

Hier sehr Ihr den Shop:

www.istrien.info/forum/shop.php

Das Ganze wird über Spreadshirt abgewickelt, einem speziellen Anbieter, der die ganze Abwicklung übernimmt. Der einzige Nachteil: Die Preise sind relativ hoch. Aber dennoch springt hier ein wenig für unser Kinderheim heraus.

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Endlich Weltmeister! Ein Kroate macht es…

Erschienen in: Allgemein
Erschienen am: 27.06.2006

zumindest als Verkehrsraudies sind wir weltweit bekannt ;-)

Kroate begeht 613 Verkehrsvergehen

Inoffizieller Negativ-Rekord: In Kroatien ist ein 25-jähriger Autofahrer festgenommen worden, weil er den Straßenverkehr massiv gefährdete. Der Mann war ohne Führerschein und meistens betrunken unterwegs. Nicht weniger als 613 Verkehrsvergehen wirft ihm die Polizei vor.

Zagreb – Der Festgenommene halte mit seinen Vergehen den inoffiziellen Staatsrekord, berichteten die kroatischen Medien heute. In rund 80 Prozent der Fälle sei er betrunken gewesen. Erst gestern habe er im ostkroatischen Osijek mit seinem uralten Pkw ein geparktes Fahrzeug gerammt und anschließend Fahrerflucht begangen. Als die Beamten ihn schnappten, habe er 3,84 Promille Alkohol im Blut gehabt.

In Kroatien gilt im Straßenverkehr ein Null-Promille-Gebot. Es hieß, der Mann habe nie einen Führerschein erwerben können, weil er Analphabet sei.

Quelle: Spiegel.de

No related posts

Tauziehen um eine kleine Adria-Bucht

Erschienen in: Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 26.06.2006

Auch in der Urlaubssaison streiten Slowenien und Kroatien über den Grenzverlauf.

Zehntausende deutscher und österreichischer Touristen suchen zurzeit auf der Halbinsel Istrien an der nördlichen Adria wieder Sonne, Meer und gutes Essen. Sie wissen in der Regel nichts vom erbitterten Streit zwischen Slowenien und Kroatien über die Grenzziehung im Norden des Urlauberparadieses. Doch in dieser Woche hat Slowenien mit einem „Weißbuch“ den Streit um den Grenzverlauf in der Bucht von Piran ganz im Nordwesten Istriens angeheizt. Nicht auszuschließen, dass die Kroaten – wie in den Jahren zuvor – wieder slowenische Fischernetze kappen oder Fremdenführer aus dem Nachbarland mit Einreiseverbot belegen.

Die Kernfrage einer der letzten Grenzstreitigkeiten in Europa lautet: Wo verläuft in der winzigen Bucht des slowenischen Städtchens Piran die Grenze zwischen den beiden Nachbarn? Die Kroaten ziehen den Strich in ihren Karten genau in der Mitte, die Slowenen beanspruchen die gesamte Bucht. Zagreb hat zunächst die besseren Karten, weil in der Mitte der Piranbucht auch in Zeiten des auseinander gebrochenen Vielvölkerstaates Jugoslawien die Grenze verlief. Doch damals spielte sie eben keine Rolle, weil Kroatien und Slowenien Teil dieses gemeinsamen Staates waren.

„Wir besitzen nur 46 Kilometer Felsküste gegenüber mehr als 1 200 Küstenkilometern und weit über 1 000 Inseln in Kroatien“, empört sich der slowenische Fremdenführer Zlatko. „Und doch wollen die uns hier die paar Kilometer streitig machen“, schüttelt er den Kopf. Für Slowenien geht es beim Anspruch auf die ganze Bucht um den Zugang zum offenen internationalen Meer, der bei einem Grenzverlauf in der Buchtmitte versperrt wäre.

Das slowenische Piran sei jahrhundertelang der Mittelpunkt der gesamten Region gewesen, argumentiert die slowenische Regierung in ihrem neuen Weißbuch. Die Katasterbücher auch für die kroatische Seite der Bucht bewahrten die Behörden traditionell in Piran auf. Und schließlich zeige ja der Name Bucht von Piran, wo der Mittelpunkt dieser Region liege.

Doch die Kroaten halten dagegen und haben die Bucht inzwischen nach ihrer nächsten Küstenstadt in „Bucht von Suvudrija“ umbenannt. Ihnen geht es im Prinzip um die „Verteidigung der heiligen kroatischen Heimaterde“. Sie fürchten, nach Zugeständnissen gegenüber Slowenien auch in Grenzfragen gegenüber Bosnien-Herzegowina und Montenegro nachgeben zu müssen. Die Regierung in Zagreb schlägt einen Schiedsspruch des Internationalen Gerichtshofes für Seerechtsfragen in Hamburg vor. Schon mehren sich Stimmen im neuen EU-Mitgliedsland Slowenien, dem EU-Kandidaten Kroatien den Weg nach Brüssel zu verbauen, sollte der nicht im Grenzstreit nachgeben.

Quelle: SZ-Online.de

Tags: , ,

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Deutschland verliert gegen Kroatien…

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 25.06.2006

aber nur im Handball. ;-)

Den vollen Artikel hier.

No related posts

Slowenien macht Grenze zu Kroatien dicht

Erschienen in: Tourismus & Verkehr,Wirtschaft und Politik in Kroatien
Erschienen am: 24.06.2006

Ein Jahr vor dem geplanten Beitritt zum Schengen-Raum macht Slowenien seine südliche Grenze mit Kroatien dicht. Die negativen Auswirkungen bekommen besonders Yachtbesitzer in der Bucht von Piran zu spüren. Mit Ausflügen in kroatische Gewässer ohne vorherige Grenzkontrollen ist es nämlich ab diesem Sommer vorbei, wie Marjan Matevljic von der Marina Portoroz erläutert.

Außerdem sollen nach Polizeiangaben 20 unbesetzte Grenzübergänge zwischen dem slowenischen und dem kroatischen Teil Istriens geschlossen werden. Schon nach bisher geltendem Recht mussten Kapitäne vor dem Auslaufen aus slowenischen Häfen angeben, ob sie die Seegrenze überschreiten wollen. Diese Bestimmung wurde von den slowenischen Behörden aber bei kleineren Booten und Yachten nicht exekutiert, weil man die Touristen angesichts der geringen Ausdehnung der slowenischen Küstengewässer nicht vergraulen wollte.

Seit der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1991 ist die Zahl der in slowenischen Häfen vor Anker liegenden ausländischen Freizeitboote bereits um die Hälfte zurückgegangen. Viele nord- und mitteleuropäische Touristen hätten ihre Boote in italienische Häfen verlegt, um von dort direkt nach Kroatien fahren zu können, sagte der Chef des slowenischen Yachthafens.

Das Ende des Regimes der “freien Schifffahrt” zwischen Slowenien und Kroatien könnte nun auch die restlichen ausländischen Bootsbesitzer aus slowenischen Häfen vertreiben, befürchtet Matevljic. Ein nachhaltiger Schaden für den nautischen Tourismus in Slowenien könne nur verhindert werden, wenn Kroatien bald der EU beitrete.

Quelle: www.kleine.at

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

Der Tag danach als Kroatien ausschied!

Erschienen in: Sport
Erschienen am: 23.06.2006

Welch tragisches Ende für Kroatien. Gestern erreichte die kroatische Fußballmannschaft nur ein 2:2 gegen Australien und ist damit raus. Alles fing so gut an, aber die Taktik sich nach dem frühen 1:0 hinten reinzustellen, um das Ergebnis zu halten, kann gegen die starken Australier nicht aufgehen. Langsam erhole ich mich von dem Schock und habe heute erst einmal einen WM-freien Tag eingelegt.

Weitere Artikel zu dem tragischen Ausscheiden finden sich hier:

Tags:

Weitere Themenrelevante Beiträge Im Kroatien Blog:

245 queries. 0.589 seconds.
Croatia Blog - 03.04.2016
Powered by Wordpress
theme by evil.bert